Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenSolidaritätsveranstaltungen der MEK-Unterstützer in vielen Ländern

Solidaritätsveranstaltungen der MEK-Unterstützer in vielen Ländern

Iranische und andere Unterstützer der Organisation der Volksmudschahedin der Iran (PMOI) , auch bekannt als Mujahedin-e Khalq oder MEK, und der Nationale Widerstandsrat Iran (NWRI) haben am Samstag, dem 18. Januar 2020 parallel in verschiedenen Ländern Protestveranstaltungen abgehalten in Solidarität mit den Protesten im Iran.

Sie äußerten ihre Unterstützung für diese Proteste im Iran und begingen den Jahrestag des Auftritts der letzten Gruppe für die Freiheit aus den Gefängnissen des Schah von 1979, zu der auch der Führer des Iranischen Widerstands Massoud Rajavi gehörte.

In Stockholm haben die Unterstützer der MEK und des NWRI Transparente für die Solidarität mit den landesweiten Protesten im Iran hochgehalten. Sie zeigten auch Bilder von Massoud Rajavi, um ihn für seinen Einsatz für die Sache der Freiheit in den letzten fünf Jahrzehnten und dafür, dass er den iranischen Widerstand mit bemerkenswerter Integrität und Opferbereitschaft durch alle Widrigkeiten geführt hat, zu ehren.
Die Unterstützer

von MEK und NWRI in Stockholm stimmten Slogans an wie: „Nieder mit den Unterdrückern, sei’s der Schah oder Khamenei“.
Die Unterstützer von MEK und NWRI in den Vereinigten Staaten haben in Washington DC vor dem Weißen Haus eine Protestversammlung abgehalten, in der sie die sofortige Freilassung aller politischen Gefangenen im Iran forderten. Die Unterstützer der MEK marschierten vor das Weiße Haus zur Unterstützung der Proteste im Iran vom November 2019. Auch sie begingen das Gedenken an die letzte Gruppe für die Freiheit von politischen Gefangenen aus den Gefängnissen des Schahs.
In den Niederlanden versammelten sich Iraner und Unterstützer von MEK und NWRI am Samstag vor dem holländischen Parlament und verlangten die Freilassung aller politischer Gefangener. Sie riefen die internationale Gemeinschaft auf, eine Kommission zur Faktenermittlung in den Iran zu schicken, um weiteres Blutvergießen des Regimes zu verhindern.
Mitglieder der iranischen Diaspora und Unterstützer von MEK und NWRI in Hamburg, Deutschland, haben eine Kundgebung zur Solidarität mit den Protesten im Iran organisiert, bei der auch des Jahrestages des Auftritts der letzten Gruppe für die Freiheit der politischen Gefangenen 1979 gedacht wurde. Einige Vertreter der iranischen Assoziationen in Deutschland, traten bei der Kundgebung öffentlich auf.
In Kopenhagen in Dänemark organisierten die Unterstützer von MEK und NWRI eine Protestdemonstration. Sie skandierten Parolen zur Solidarisierung mit ihren Landsleuten, die sich bei den landesweiten Protesten im Iran erhoben haben, wie: „Regimewechsel im Iran durch das Volk im Iran“ und „Nieder mit dem Diktator. Nieder mit Khamenei“.
Bei diesen Protesten wurden auch die Aktivitäten der „Widerstandseinheiten“ der MEK im Iran unterstützt und die letzte Gruppe für die Freiheit der politischen Gefangenen aus den Gefängnissen des Schahs herausgestellt.

In Teheran und in anderen Städten im ganzen Iran wurden große Transparente mit Bildern von Massoud Rajavi gezeigt mit Parolen wie: „Die Welt sollte wissen, dass Massoud Rajavi unser Anführer ist“ und „Das Ende der Tyrannei der Mullahs ist nahe“.