Saturday, February 4, 2023
StartNachrichtenWiderstandStellvertretender Generalstaatsanwalt: PMOI steht hinter den Studentenprotesten im Iran

Stellvertretender Generalstaatsanwalt: PMOI steht hinter den Studentenprotesten im Iran

Hundreds of Polytechnic University (Amirkabir) students protested for the second day in row to burying remains of five members of the Islamic Revolutionary Guard Corps (IRGC) left from 1980-88 war with Iraq on the campus.NWRI – Hassan Haddad, der stellvertretende Generalstaatsanwalt für Sicherheitsangelegenheiten sagte am 28. April 2009, dass die iranische Oppositionsgruppe der Volksmodjahedin Iran (PMOI/MEK) hinter den letzten „Studentenprotesten“ im Land steht.

 „Monafeqin (eine abschätzige Bezeichnung des Mullahregimes für die Bezeichnung der PMOI) stehen hinter den Vorfällen zum Todestag von Mehdi Bazargan“, sagte Haddad gegenüber der staatlichen Presseagentur ISNA.

Das klerikale Regime verhaftete sieben Personen und klagte sie wegen „Aktionen gegen die islamische Republik“ während der Zeremonie, die zu Ehren von Bazargan an seinem Grab letzten Monat abgehalten wurden, an. Bazargan war der erste iranische Premierminister nach der Revolution 1979 und fiel ein Jahr später bei den Mullahs in Ungnade.

 „Die sieben Personen am Grab von Bazargan und fünf andere wurden am nächsten Tag verhaftet. Fünf Gefangene mit kleineren Anklagepunkten wurden am nächsten Tag frei gelassen. Aber sieben Personen warten weiter auf die Anklageverlesung ihrer Verbrechen.“, sagte Haddad.

Er sagte, dass sie gute Verbindungen zur PMOI haben und Instruktionen von ihnen erhielten.
Wir haben Informationen, dass die Unruheherde an den Universitäten in den letzten Wochen durch diese Personen angeführt wurden.“, sagte Haddad.

Der stellvertretende Generalstaatsanwalt fuhr fort damit, dass die Ermittlungen zeigen, dass die Angeklagten durch die PMOI angestiftet und inspiriert wurden.

Beide Vorfälle am Bazargan Grab und der Studentenunruhen sind Werk der PMOI, wir behalten im Hinterkopf, dass sie die Studentenwahlen als Entschuldigung für die Ausführung ihrer Pläne benutzen, ergänzte Haddad.