Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenAktuellesTariq al-Hashemi zeigt sich schockiert von der Behauptung des iranischen Regimes

Tariq al-Hashemi zeigt sich schockiert von der Behauptung des iranischen Regimes

 Tariq al-Hashemi zeigt sich schockiert von der Behauptung des iranischen Regimes keine Protestnote vom Irak erhalten zu haben

NWRI – der irakische Vizepräsident, Tariq al-Hashemi, erklärte auf einer Pressekonferenz, dass er über die  Äußerungen des iranischen Regimes schockiert sei, dass es keine Proteste von seiten Iraks über die Besetzung des Ölfeldes in Fakka durch iranische Truppen gegeben habe, berichtete al-Baghdadia TV am Mittwoch. Dr, al-Hashemi sagte: "Diesen Akt von Feindseligkeit können wir nicht akzeptieren. Aggressionen gegen die Souveränität Iraks ist eine rote Linie. Wir erwarten, dass unser Nachbar auf die Forderungen des Außenministers eingeht und seine Truppen von der vierten Quelle dieses Ölfeldes zurückzieht., aber bisher ist das nicht geschehen. So halten die Anfeindungen noch immer an. Die Ölquelle gehört ausschließlich dem Irak und wurde nach den Vereinbarungen in Algier geöffnet. Das ist der Export von internen Krisen ins Ausland."

Al-Iraqiya berichtete ebenfalls von der Pressekonferenz: "Dr. Tariq al-Hashemi, der irakische Vizepräsident sagte, dass die Ölquelle in Fakka ausschließlich Eigentum Iraks sei und dass das iranische Regime keine Rechte auf die Quelle habe.

Das Staatsfernsehen Iraqi TV berichtete, dass al-Hashemi beleuchtete dass die irakische Regierung ihre Grenzen nicht ausreichend sichere und zeigte sich schockiert, dass das iranische Regime keine Protestnote von der irakischen Regierung aufgrund der Aggression an der Ölquelle erhalten habe.