Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteTrotz der Repressionen bringt die iranische Bevölkerung ihre Empörung über die Säureangriffe...

Trotz der Repressionen bringt die iranische Bevölkerung ihre Empörung über die Säureangriffe zum Ausdruck

Das Opfer eines Säureangriffs im Iran 

NWRI – Die iranische Bevölkerung protestiert weiterhin gegen die neue Welle von Säureangriffen gegen iranische Frauen und Mädchen, die von Banden begangen werden,

die mit dem iranischen Regime in Verbindung stehen. 

Obwohl das iranische Regime den Menschen verboten hat, öffentlich gegen die brutalen Angriffe zu protestieren, wurden in Teheran Plakate verteilt, auf denen die Angriffe verurteilt werden.

In der Stadt Shiraz im Süden des Iran haben Studenten gegen die Angriffe protestiert und Transparente in den Straßen gezeigt, die eine Ende der brutalen Angriffe gegen die Frauen fordern.

Auch auf dem Campus von Universitäten wurden Protestkundgebungen abgehalten trotz eines massiven Einsatzes von Sicherheitskräften dort, um die Studenten einzuschüchtern und sie daran zu hindern sich den Protesten im Land anzuschließen.

Auf einem der Poster, die in Shiraz verteilt wurden, ist zu lesen: „Meine Schwester ist das Opfer eines Säureangriffs dank der Herrschaft dieses Regimes. Schande über Khamenei [Ali Khamenei, den obersten Führer des Regimes]‘.

Die Säureangriffe haben Kundgebungen auf den Straßen von Isfahan und Teheran und Aufrufe zum Handeln in den sozialen Medien ausgelöst.

Um dem öffentlichen Zorn zu begegnen, haben die iranischen Behörden behauptet, in der vergangenen Woche mehrere Verdächtige im Zusammenhang mit den Vorfällen festgenommen zu haben, aber sie gaben an, nicht genügend Beweise zu haben, um sie festzuhalten.

In einem verzweifelten Versuch, dem wachsenden Zorn, der in der iranischen Bevölkerung zum Ausdruck gebracht wird, haben mehrere höhere iranische Beamte behauptet, die jüngste Serie von Säureattacken „ist das Werk ausländischer Agenten“, die beschuldigt werden, die Stabilität des Regimes zu untergraben.