Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteTwenty bizarre bans on Iranian women by misogynic mullahs’ regime ruling Iran

Twenty bizarre bans on Iranian women by misogynic mullahs’ regime ruling Iran

NWRI – Viele Verbote für iranische Frauen werden von Frauen in anderen Ländern als bizarr und absurd empfunden. Die Verbote verändern sich von Zeit zu Zeit oder werden strikter. Schauen wir uns einmal einige dieser Verbote an.

Deutsche Welle in Farsi hat einmal eine Liste der 20 absurdesten Verbote für iranische Frauen im Iran zusammengefasst. Zu ihnen zählen:

Fahrradfahren ist für Frauen verboten
Eines der aktuellsten Verbote für iranische Frauen ist das Verbot des Benutzens von Fahrrädern. Kürzlich antwortete der iranische oberste geistliche Führer Ali Chamenei auf eine Nachfrage über das Verbot von Fahrradfahren für Frauen:“ Das Fahren von Fahrrädern von Frauen auf öffentlichen Plätzen und Plätzen, die für Fremde einsehbar sind, ist verboten.

Selfies von Frauen mit Fußballspielern sind verboten
Nachdem iranische Frauen auf sozialen Netzwerken einige Selfies zusammen mit berühmten Fußballspielern veröffentlicht hatten, gab das sogenannte „Ethikkomitee“ des iranischen Regimes bekannt:“ Fotos von Frauen zusammen mit männlichen Fußballspielern zu machen, ist verboten.“

Beschäftigung von Frauen in Coffeeshops ist verboten
Im Iran dürfen Frauen in einigen Bereichen der Arbeitswelt nicht tätig sein. Als aktuellstes Beispiel gab die iranische Polizei bekannt:“ Die Anstellung von Frauen in Coffeeshops (Cafés)  ist verboten.“

Iranische Frauen dürfen keine Stiefel an Hosen tragen
Die iranische Polizei gab im Rahmen des „Winterkampfplanes (gegen unzüchtige Kleidung)“ bekannt, dass Frauen keine Stiefel an Hosen tragen dürfen.

Tragen von Hüten und Mützen statt Schleier für Frauen verboten
Die iranische Polizei untersagt für Frauen das Tragen von Hüten anstelle des Schleiers und erklärte:“ Diese Frauen, die Hüte statt einen Schleier tragen oder enge und kurze Wintermäntel tragen, werden mit einer Strafe belegt.“

Frauen dürfen nicht mit T-Shirt oder „Badeanzug“ schwimmen
Im Iran dürfen Frauen nicht einmal im Badeanzug schwimmen gehen, wenn an dem Ort Fremde Männer Zugang haben.“

Frauen dürfen nicht auf Bühnen auftreten
Laut der Zeitung Sharq dürfen „Musikerinnen und Künstlerinnen in den 13 iranischen Provinzen nicht auf Bühnen auftreten, um dort zu singen, Instrumente zu spielen und andere musikalische Darbietungen zu zeigen.“

Frauen haben keinen Zutritt zu Sportstadien
Im Iran dürfen Frauen keine Sportstadien betreten, wie zum Beispiel bei Fußballspielen oder Volleyballturnieren.

Frauen dürfen sich nicht in der Männersektion in der U-Bahn oder im Bus aufhalten
Nur ein kleiner Teil von Bussen oder in U-Bahnen ist für Frauen berechtigt und sie dürfen weder in der Männersektion sitzen noch sich darin aufhalten, selbst wenn ihr Bereich überfüllt und der Männerbereich leer ist. Der Männerbereich ist wesentlich größer.

Tragen von Leggins für Frauen verboten
Die iranische Polizei verbot in den letzten Jahren für Frauen das Tragen von Leggins.

Frauen dürfen keine Haare seitlich am Kopftuch des Schleiers heraus zeigen
Die Polizei des iranischen Regimes gab bekannt:“ In der Diskussion um das Tragen des Schleiers gibt es einen wichtigen Punkt. Einige Frauen denken, wenn sie ihr Haar nur an einer Seite seitlich vom Schleier zeigen, dann ist das kein Problem, weil es nur an beiden Seiten verboten ist. Sie sollten jedoch generell keine Frisuren tragen, welche den Schleier nicht mehr die Möglichkeit lässt, sich auf dem Kopf zu fixieren. Es ist nicht akzeptabel im Sinne der Kleidungsvorschriften.“

Studentinnen dürfen nicht zusammen mit Männern auf dem Campus sitzen
Staatliche iranische Medien veröffentlichten Bilder vom Campus der Universität in Jiroft, wo Männer und Frauen gemeinsam saßen. Sie nannten es eine Mißachtung der „islamischen Werte“ und ein Tabu.

Operationen von Frauen zum Empfängnisverhütung im Iran verboten
Auf Grundlage der Richtlinie für die Förderung des Bevölkerungswachstums ist jede Operation, welche eine zukünftige Schwangerschaft einer Frau verhindert, verboten. Zudem ist die Verbreitung und Förderung von Informationen über Verhütungsmittel verboten.

Frauen dürfen Kaffehäuser nicht betreten und keine Wasserpfeife rauchen
Laut den Richtlinien der Vereinigung der Kaffeehäuser und der traditionellen Sitz – Cafés gilt das Betreten von solchen Häusern durch Frauen als „illegal“ und es ist „nicht erlaubt“, Frauen eine Schischa zu verkaufen und anzubieten.

Frauen dürfen keine Scheidungen einreichen
Im Iran unter der Herrschaft der Mullahs haben nur Männer das Recht, eine Scheidung einzureichen, außer in ganz besonderen Fällen. Normalerweise habe Frauen kein Recht, sich von ihrem Mann scheiden zu lassen, selbst wenn die Frau nicht mehr mit ihm zusammen sein möchte.

Frauen dürfen keinen Reisepass mit sich führen und dürfen ohne Erlaubnis ihres Ehemannes keine Auslandsreise tätigen
Laut der Gesetze des iranischen Regimes dürfen iranische Frauen keinen Reisepass mit sich führen oder ohne Zustimmung ihres Ehemannes oder eines anderen männlichen Begleiters eine Auslandsreise machen.

Das Tragen von Mänteln mit Schriftzügen auf dem Rücken ist für Frauen verboten
Nachdem iranische Medien, die zu der Hardlinerfraktion des iranischen Regimes zählen, den Verkauf von „Mänteln für Frauen mit Schriftzügen auf dem Rücken“ anprangerten, hat die iranische Polizei Pläne veröffentlicht, wie sie in Zukunft mit Frauen umgeht, die solche Kleidungsstücke tragen.
Leichtathletikwettkämpfe sind für Frauen verboten, wenn sie international anerkannte Kleidung für diesen Sport tragen, wie kurze Hosen oder kurze T-Shirts
…Keine weitere Erklärung nötig.

Iranische Frauen dürfen in bestimmten Bereichen der Bildung und des Studiums nicht teilnehmen
Vor einigen Jahren gab der Ölminister des iranischen Regimes bekannt:“ Die Ausbildung von Frauen auf Ölfeldern zum Beispiel in der Bohrtechnik oder der Förderung ist nutzlos, weil es physische Voraussetzungen erfordert, die nur von Männern erfüllt werden können.“