Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenWirtschaftÜberblick über die Wirtschaft des Iran

Überblick über die Wirtschaft des Iran

NWRI – Laut Angaben der Zentralbank des Iran ist die Geldmenge unter der Verantwortung der Regierung von Rohani um 170 Prozent gewachsen. Gleichzeitig ist zu beobachten, dass die Schulden der Regierung bei anderen Banken in den letzten drei Jahren und acht Monaten um 152 Prozent gewachsen sind. 

Die staatliche Nachrichtenagentur Fars zitierte in einem Bericht vom 14. Januar Wirtschaftsexperten: „Ein deutlicher Anstieg bei den Schulden der Regierung hat die Bilanzen der Banken durcheinander gebracht und damit deren Möglichkeiten, Bankleistungen zu erbringen, noch geringer werden lassen“.

Nach einem anderen Bericht der staatlichen Online Nachrichtenagentur Khabar vom 14. Januar haben die Schulden anderer Finanzinstitutionen bei der Zentralbank die Marke von 100 Billionen Toman (28,572 Milliarden US $) überschritten. Private Geschäftsbanken haben gleichzeitig das höchste Wachstum an Schulden, nämlich 82,5 Prozent.

Die Zahlen der Zentralbank zeigen, dass seit 2014 das Ausmaß des Schuldenwachstums 1072 Prozent für öffentliche Geschäftsbanken beträgt, 30,5 Prozent für Spezialbanken und 688 Prozent für private Banken und Kreditinstitutionen, so ebenfalls die staatliche Online Nachrichtenagentur Khabar vom 14. Januar.

Insgesamt ist das Wachstum der Schulden der Banken bei der Zentralbank von den Spezialbanken zu den öffentlichen und privaten Geschäftsbanken übergewechselt.

Der Hauptindex der Teheran Stock Exchange war in der vergangenen Woche wieder sehr niedrig und ist um 368 Punkte gefallen, was einem Verlust von einem halben Prozentpunkt gleichkommt, was für die Börsenhändler einen Verlust von zwei Prozent bis dato in diesem Jahr bedeutet, dies ist den Zahlen zu entnehmen, die von der staatlichen Zeitung Asia am 17. Januar veröffentlicht wurden.

Die Menge an Liquidität war wiederum sehr hoch, sie hat Ende November 2016 den Wert von 332 $ erreicht. Diese Zahl bedeutet einen Anstieg um 28 Prozent verglichen mit dem Wert zur gleichen Zeit im Vorjahr und eine Vermehrung um 14,2 Prozent verglichen mit März 2016.

Außerdem hat eine Abnahme der Kapitalbildung um 27 Prozent in den letzten vier Jahren und ein negatives Wachstum im Bergbau Besorgnisse über die Zukunft der Wirtschaft im Iran geweckt.

Während die pensionierten Lehrer in der letzten Woche vor dem Parlament des  Regimes die Parole skandiert haben: „Armutsgrenze vier Millionen (Toman), unsere Bezüge eine Million“, hat das Forschungszentrum des Parlaments bekannt gegeben, dass die Armutsgrenze für iranische Personen bei 1,8 Millionen Toman liegen. Der niedrigste Lohn im Iran für Arbeiter beträgt aber 812000 Toman und auch Regierungsangestellte bekommen weniger als 1,8 Millionen Toman im Monat. Diese Zahlen zeigen, dass fast alle Arbeiter und die meisten Büroangestellten mit Gehältern unter der offiziellen Armutsgrenze auskommen müssen.