Sunday, January 29, 2023
StartNachrichtenAtomprogrammUN Diplomat: Hoher Preis für die Urananreicherung im Iran

UN Diplomat: Hoher Preis für die Urananreicherung im Iran

Wien (Agenturen) – Der Iran wird einen hohen Preis zahlen, wenn er nicht mit der UN Aufsichtsbehörde, der Internationalen Atomenergiebehörde, zusammen arbeitet und die Urananreicherung stoppt, sagte ein US Vertreter am  Donnerstag in Wien.

"Es ist sehr wichtig, dass wir diese Message senden, dass ein Preis für das zu zahlen ist, was der Iran macht. Er wird dafür in Isolation geraten und mit verschärften Sanktionen zu rechnen hat", sagte der US Untersekretär für politische Angelegenheiten, Nicholas Burns, bei einem Treffen mit dem IAEA Chef, Mohamed ElBaradei, zu Journalisten.

"Wenn der Iran nicht die Urananreicherung in Natanz für einige Wochen aussetzt, wird das ein relevanter Faktor für die Sichtweise sein, dass der Iran nicht bereit ist, die Resolutionen des UN Sicherheitsrates umzusetzen, fügte Burns hinzu.

Der Sicherheitsrat hat bereits zwei Resolutionen verabschiedet, in denen Sanktionen dafür verlangt werden, dass der Iran seine Anreicherung und die Verarbeitung von Uran nicht völlig einstellt und die Vereinigten Staaten drängen auf eine dritte.

"Der Iran hat sich für den Weg der Sanktionen entschieden", sagte Burns.