Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenAktuellesUN Sonderbotschafter im Irak Ziel eines Bombenanschlages

UN Sonderbotschafter im Irak Ziel eines Bombenanschlages

NWRI – Ein Konvoi, in dem der UN Sonderbotschafter für den Irak saß, wurde am Dienstag von einer Straßenbombe erfaßt. Der UN Diplomat Ad Melkert überlebte den Anschlag, doch andere Personen der Eskorte wurden entweder getötet oder verletzt.

 

Ad Melkert ist der Sonderbeauftragte des UN Generalsekretärs im Irak.

Er war auf dem Rückweg von einem Treffen mit Ayatollah Ali al-Sistani in der südirakischen Stadt Najaf, als es zu dem Terroranschlag kam. Ad Melkert war in Najaf, um sich dort über die politische Entwicklung und die Gründung einer neuen irakischen Regierung zu informieren.

Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates Iran (NWRI), verurteilte den Terroranschlag und drückte ihre Hoffnung aus, dass Herr Melkert den Ort unverletzt verlassen habe. Sie drückte auch ihre Solidarität für die Verletzten aus und sagte, dass sie für deren Genesung beten werde.

Frau Rajavi ergänzte, dass Kräfte, wie das iranische Regime, die Gründung einer nationalen und vereinenden irakischen Regierung als Bedrohung seiner Interessen und Ambitionen sehen und daher von Herr Melkerts Bemühungen irritiert sind.

Der Anschlag kam, während der irakische Regierungschef Nuri al-Maliki Teheran und Vertreter des iranischen Regimes besuchte, um dort Unterstützung für eine zweite Amtszeit zu erhalten und dadurch die Opposition unter den Bürgern, den nationalen Parteien im Irak und den regionalen Ländern gegen eine Fortsetzung der Amtszeit von Maliki aufflammen ließ.

Unter solchen Umständen verstärken die despotischen und irritierten Regenten im Iran ihre Bemühungen zur Verhinderung einer nationalistischen Regierung im Irak.