Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteUnruhen in den nordwestlichen Provinzen Irans dauern an

Unruhen in den nordwestlichen Provinzen Irans dauern an

NWRI – Nach den Aufständen der Azeris im Nordwesten Irans, haben Jugendliche in Ardebil ein Zentrum, dass für die Ausplünderung der dort lebenden Menschen bekannt ist, in Flammen gesetzt. Das Gebäude brannte völlig aus.

Der Major von Ardabil, Yaqoub Aziz-Zadeh, sagte: "Die Stadt hat mehr als 7 Billionen Rials ($ 765.000) bei den Aufständen am letzten Samstag verloren. Eigentum der Regierung wurde vernichtet."

Es wurden Straßenschilder, Telefonzellen, Lichtleitungen, Fahrscheinautomaten, öffentliche Busse und sogar Müllkästen in der ganzen Stadt beschädigt.

Nach Informationen aus dem Untergrund hat die Regierung alle öffentlichen Telefonverbindungen in Ardebil für fünf Tage stillgelegt, um weiteren Ausfällen vorzubeugen.

Menschen aus Jolfa und Hadi City kamen den Aufständischen in Ardebil zu Hilfe. Es kam zu Zusammenstößen mit den Unterdrückereinheiten.

In Tabriz, der Hauptstadt von Ostazerbaijan, nahmen Menschen an einer großen Demonstration zum Gedenken an die Ermordeten der Aufstände in der letzten Woche teil. Auch sie hatten Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften.