Monday, October 3, 2022
StartNachrichtenWiderstandUpdate über die Proteste in Lordegan: Iranisches Regime bestätigt führende Rolle der...

Update über die Proteste in Lordegan: Iranisches Regime bestätigt führende Rolle der MEK

Laut der aktuellen Nachrichten, die uns Einwohner aus Lordegan zusenden, hat das iranische Regime Panzer von dem Eingang der Stadt positionieren lassen und Agenten kontrollieren pausenlos die Region. Das Regime hat Angst vor einem möglichen Aufstand und seine Vertreter warnten davor, dass die iranische Hauptoppositionsgruppe, die Volksmojahedin Iran (PMOI/ Mujahedin-e Khalq oder MEK), hinter den Protesten stecken könnte.

Die Bürger der iranischen Stadt Isfahan protestierten am Sonntag aus Solidarität mit den Einwohnern von Lordegan.

Am 6. Oktober hatten die Bürger von Lordegan gegen die Anwesenheit des Provinzgouverneurs des Regimes und den Leiter der Gesundheitsbehörde der Provinz Chaharmahal-Bakhtiari protestiert und ihre Fahrzeuge angegriffen.

Die Proteste brachen aus, nachdem die Nachricht durchsickerte, dass mindestens 300 Menschen, darunter auch Kinder, durch konterminierte Spritzen durch die Gesundheitsbehörden in Chaharmahal-Bakhtiari mit HIV infiziert wurden.

Die Einwohner des Dorfes Chenar Mahmoud in Lorgedan haben die schlechte medizinische Versorgung durch die lokalen Behörden als Ursache für den Ausbruch der Krankheit verantwortlich gemacht. Die Bürger sagten, dass die mit HIV infizierten Nadeln von der Gesundheitsorganisation im Dorf bereits zwei Monate zuvor für den Test von Diabetes verwendet worden waren. Der Vorfall hat auch Bewohner in benachbarten Ortschaften betroffen.

Am 5. Oktober gingen daraufhin Tausende Einwohner von Lordegan auf die Straßen, um gegen das Mullahregime zu protestieren und die Einwohner von Chenar Mahmoudi zu unterstützen. Wütende Jugendliche setzen das Büro des Vertreters des obersten Führers, Ali Khamenei, sowie das Büro des Gouverneurs von Lordegan und anderen Zentren des Regimes in Brand.

Die Demonstrationen begannen vor dem Sitz des Gouverneurs und verbreiteten sich von dort bis hin zum lokalen Sitz des Gesundheitsamtes. Sicherheitskräfte attackierten die Demonstranten an beiden Orten. Die Demonstranten warfen daraufhin Steine. Die unterdrückenden Sicherheitskräfte feuerten danach Tränengasgranaten in die Menge, wobei eine Reihe von Demonstranten verletzt wurde.

Die Demonstranten riefen:“ Nieder mit dem Diktator“, „habt keine Angst, wir halten alle zusammen“, „Weder Gaza noch Libanon, ich gebe mein Leben für den Iran“ und „Ihr inkompetenten Vertreter, tretet zurück, tretet zurück!“

In der Stadt Joffa in der Provinz Ost – Aserbaijan (Nordwestiran) hielten die Mitarbeiter des Unternehmens für die lokale Gaspipeline eine Solidaritätskundgebung für die Bewohner von Lordegan ab. Die Arbeiter trugen Plakate mit der Aufschrift:“ Chenar von Lordegan ist nicht allein“.

Während die Proteste eskalieren, haben Vertreter des iranischen Regimes betont, dass die MEK bei den Protesten aktiv ist und darin eine führende Rolle spielt.

Ali-Mohammad Akbari, der Kommandeur der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) in der Legion Qamar-Bani-Hashem, bestätigte am Samstag die führende Rolle der MEK. Er zeigte erneut, welche Angst das Regime vor der MEK und ihren Einfluß auf die Bürger hat. Akbari sagte: „Die Monafeqin (degradierender Begriff des Regimes für die MEK) waren bei den aktuellen Unruhen anwesend. Sie haben ihre Gesichter bedeckt und die Menschen dirigiert.“, berichtete die Nachrichtenagentur Mehr am 5. Oktober.

Akbari’s Worte machen die Angst des Regimes vor der MEK deutlich. Die MEK ist unermüdlich darin, dieses Regime zu stürzen und Freiheit und Demokratie in den Iran zu bringen.

Die rebellischen Jugendlichen, Unterstützer der MEK, spielen eine aktive Rolle in der Organisation der Proteste gegen das klerikale Regime, seit die landesweiten Proteste Anfang 2018 ausbrachen. Die Unterstützer der MEK helfen dabei, die Atmosphäre der Angst im Iran zu durchbrechen, indem sie die Symbole des Regimes verbrennen und statt dessen Banner mit der Führung des iranischen Widerstandes im ganzen Land aufstellen.

Das iranische Regime hat große Angst vor möglichen Aufständen unter der Führung der MEK und deshalb wird noch mehr Unterdrückung verbreitet, um die Krise in Lordegan zu lösen.

Eine dieser unterdrückenden Maßnahmen ist das Sperren des kompletten Internets für die Bewohner von Lordegan. Damit soll verhindert werden, dass Nachrichten über die Proteste in alle Welt verbreitet werden. Es wurden zudem eine Reihe von Personen durch Sicherheitskräfte und den Geheimdienst des Regimes verhaftet.

Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates Iran (NEWRI), grüßte die protestierenden Bürger und Jugendlichen in Lordegan.

„Mit ihren Rufen nach dem Tod des Diktators und dem Angriff des Büros des Repräsentanten des obersten Führers Ali Khamenei, haben sie das klerikale Establishment als Hauptgrund für all die Unterdrückung gegen das iranische Volk benannt.“, sagte Frau Rajavi und ergänzte:“ Dieses korrupte und kriminelle Regime hat den iranischen Wohlstand ausgeplündert und ihn in seine Raketenprojekte und in das Atomwaffenprojekt gesteckt. Es hat im Ausland Kriege angezettelt und damit alle Bereiche des Lebens für das iranische Volk zerstört. Dazu zählt auch die Gesundheitsversorgung und das Wohlergehen seiner Bürger.“

Frau Rajavi forderte alle Jugendlichen, vor allem in der Provinz Chaharmahal-Bakhtiari und den benachbarten Regionen, auf, die Demonstranten und Opfer der inhumane Politik des Mullahregimes zu unterstützen.