Tuesday, November 29, 2022
StartNachrichtenWiderstandUS Senatoren drücken tiefe Sorge über Camp Ashraf aus, Warnung an den...

US Senatoren drücken tiefe Sorge über Camp Ashraf aus, Warnung an den Irak

NWRI – Bei einer Anhörung des US Senats am 15. November nahmen der Verteidigungsminister Leon Panetta und der Vorsitzende des Beraterstabes, General Martin Dempsey, teil. Die Senatoren drückte ihre tiefe Sorge über den Schicksal der Bewohner von Ashraf nach dem Ultimatum und Rückzug der US Streitkräfte am 31. Dezember aus.

Parteiübergreifend forderten die Senatoren Lark Levin, der Vorsitzende des Ausschusses der US Streitkräfte (Demokrat-Michigan), John Mc Cain (hochrangiger Republikaner aus Arizona), Senator Lindsey Graham (Republikaner – South Carolina) und Joseph Liberman (Unabhängig – Colorado) Garantien für den Schutz der Bewohner von Ashraf.

Die Reuters Nachrichtenagentur berichtet am 15. November 2011:

Graham und andere Politiker drückten ihre Sorge über das Schicksal von 3000 iranischen Flüchtlingen in Camp Ashraf im Irak aus, wenn sich die US Truppen zurück ziehen. Das Camp ist eine Basis der Volksmojahedin, eine Gruppe, die in Opposition zu Teheran steht und die vor der US Invasion im Irak Angriffe gegen den Iran durchführte.
Bagdad will das Camp schließen. Menschenrechtsgruppen sagen, dass die Bewohner drangsaliert werden und ihnen medizinische Versorgung von der Regierung in Bagdad untersagt wird.

„Glauben Sie, dass die Menschen in Ashraf getötet werden? Was wird mit ihnen passieren?“, fragte Graham

Dempsey sagte, dass US Diplomaten daran arbeiten, dass der Irak den Schutz der Flüchtlinge aufrecht erhält. Die Politiker warnten Bagdad davor, das ein Bruch ihrer Verpflichtung die Beziehungen mit dem Kongress belasten würde.