Friday, December 2, 2022
StartNachrichtenWiderstandVersammlung der Verwandten von Gefangenen vor dem Evingefängnis geht in die dritte...

Versammlung der Verwandten von Gefangenen vor dem Evingefängnis geht in die dritte Woche

 Landesweite Aufstände im Iran – Erklärung 73

NWRI – Hunderte Verwandte von Gefangenen im Zuge der landesweiten Aufstände am Montag versammelten sich wieder einmal vor dem Evin Gefängnis in Teheran. Während des Protestes, der mittlerweile in die dritte Woche geht, forderten die Familien die Herausgabe von Informationen über den Zustand ihrer geliebten Menschen und ihre Freilassung. Dennoch verweigerte das Regime weiterhin jegliche Antwort.

Agenten der staatlichen Sicherheitskräfte und des Ministeriums für Geheimdienste und Sicherheit (MOIS) griffen gegen Mittag die Familien an und zwangen sie, zu gehen. Verschiedene junge Menschen wurden während der Zusammenstöße verhaftet.

Die Versammlung durch die Menschen am Sonntag ging bis 2 Uhr morgens am nächsten Tag. Viele Familien warten auf die Freilassung ihrer geliebten Menschen; doch Mitarbeiter des Regimes lehnten es trotz der Zahlung großer Geldsummen ab, sie frei zu lassen.

Einige Familienmitglieder forderten, dass Heydari-Far, ein langjähriger Wärter im Evin Gefängnis auf ihre Nachfragen antworten soll, doch statt dessen bedrohte er sie nur mit einem Gewehr.

Verwandte der Gefangenen protestierten zur gleichen Zeit vor dem Revolutionsgericht der Mullahs
Tausende junger Demonstranten wurden im Zuge der landesweiten Aufstände verhaftet. Sie wurden grausamer physischer und psychischer Folter ausgesetzt.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
6. Juni 2009