Tuesday, January 31, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteVier Männer im Iran gehängt

Vier Männer im Iran gehängt

Agenturen – Nach Berichten lokaler Medien am Samstag wurden in der Provinz Hormozgan im Süden Irans drei wegen Drogenhandels verurteilte Männer öffentlich gehängt und ein weiterer Drogendealer im Gefängnis hingerichtet.

Einollah G., 55, Abdolrahman N., 33, und Abolhasan Sh., 38, wurden am Samstagmorgen in Bandar Abbas, der Provinzhauptstadt, gehängt, so die Nachrichtenagentur der Studenten ISNA.

Einollah G. wurde beim Schmuggeln von 90 Kilo (198 Pfund) Opium entdeckt und die anderen beiden wurden hingerichtet für vier Kilo (neun Pfund) bzw. fünf Kilo (elf Pfund) Heroin.

Ghader Radsar wurde nach einem Bericht des Hardlinerblattes Kayhan im Gefängnis in Zahedan in der südöstlichen Provinz Sistan-Baluchestan am Donnerstag wegen 12 Kilo (26 Pfund) Heroin gehängt.

Damit wurden in diesem Jahr im Iran mindestens 46 Menschen gehängt. Mindestens 154 Menschen wurden nach Informationen einem der AFP nahe stehenden Pressestützpunkt und Zeugenberichten im Jahr 2006 hingerichtet.

Zu den Kapitalverbrechen in der Islamischen Republik gehören: Mord, gewaltsame Entführung, bewaffneter Raubüberfall, Abtrünnigkeit, Gotteslästerung, Drogenhandel, wiederholte Unzucht, Ehebruch oder Prostitution, Landesverrat und Spionage.