Friday, February 3, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteVor Besuch Maliki’s in Teheran starten irakische Einheiten Angriff auf Ashraf; 10...

Vor Besuch Maliki’s in Teheran starten irakische Einheiten Angriff auf Ashraf; 10 Bewohner verletzt

NWRI – Auf Anordnung von Nuri al-Maliki, der vor einer Reise nach Teheran steht und um dem klerikalen Regime einen Dienst zu erweisen, griffen irakische Einheiten Bewohner von Ashraf an, schossen auf sie und benutzten Schlagstöcke und Knüppel. Am Ende waren 10 Bewohner verletzt.

 

Maliki steht vor einer großen Opposition gegen ihn im In- und Ausland, weil er weiter an seinem Posten als Premierminister festhält und damit gegen die Verfassung verstößt. Er muss daher mehr denn je die Forderungen des klerikalen Regimes erfüllen.

Die Angriffe begannen nach einem aggressiven Akt irakischer Einheiten, die einen neuen Wachturm im Norden von Ashraf errichteten. Einige Bewohner, die in der Umgebung des neuen Posten wohnen, demonstrierten friedlich gegen die illegale Errichtung und forderten eine Erklärung.

Daraufhin schossen irakische Einheiten unter dem Kommando von Leutnant Colonel Latif ‎Abdul-Amir Hashim al-Anabi, Captain Ahmad Hassan Khodheir und Leutnant Heidar ‎Azab Mashi und griffen die Bewohner mit Knüppeln an, die sie extra für diesen Fall vorbereitet hatten. Die Soldaten, die die Schüsse abgaben, standen unter dem Kommando von Heidar Azab. Er ist ein Agent des iranischen Regimes, der bereits in der Vergangenheit mehrere Angriffe und Übergriffe gegen die Bewohner von Ashraf befehligt hatte.

Diese Einheiten attackierten auch die Fahrzeuge der Bewohner, zerschlugen ihre Scheiben und beschädigten sie schwer.

Latif Abdul-Amir hatte bereits erklärt, dass er seine Befehle für die unterdrückenden Maßnahmen von einem Komitee bekommt, das im Büro des irakischen Premierministers sitzt und das die Aufgabe hat, die Bewohner von Ashraf zu unterdrücken. In dem gleichen Büro sitzt auch ein Agent mit dem Namen Sadeq, von dem er ebenfalls Befehle erhält.

Am 13. Oktober erklärte, auf Druck von Vertretern der UN und des US Militärs, eine verantwortliche Stelle der irakischen Sicherheitskräfte, die am Schutz von Ashraf beteiligt ist:“ Unsere Einheiten planen keinen Angriff auf das Camp“ (Alsowt-al Irak Radio).

Der heutige kriminelle Akt und das Schießen, Schlagen und Verletzen der Bewohner zeigt eindeutig, dass die irakischen Einheiten nicht in der Lage sind, Ashraf zu schützen und dass sie sich eher als Mörder der Bewohner präsentieren. Dies macht es mehr denn je notwendig, dass US Streitkräfte ein dauerhaftes Beobachterteam der UNAMI in Ashraf unterstützen.

Der iranische Widerstand warnt erneut vor jeglicher Verzögerung der Umsetzung dieser essentiellen Maßnahme und unterstreicht die Verantwortung der US Streitkräfte zum Schutz der Bewohner von Ashraf nach ihren Pflichten aus internationalen Abkommen und ihrem Abkommen, das sie mit jedem einzelnen Bewohner von Ashraf abgeschlossen haben.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

17. Oktober 2010