Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenWebsites von Teherans Arm des globalen Extremismus wurden demontiert

Websites von Teherans Arm des globalen Extremismus wurden demontiert


Am Sonntagmorgen hat um etwa 9:00 Uhr nach Teheraner Zeit die Gruppe @GhiamSarnegouni folgende Nachrichten öffentlich bekannt gemacht:
Ghyam ta Sarnegouni (persisch für Aufstand bis zum Regimewechsel) macht hiermit öffentlich: Am heutigen Sonntag, dem 3. Juli 2022, wurden die Websites und Server der Organisation für Islamische Kultur und Kommunikation (ICCO), der Institution, die für den Export von Extremismus und den Terrorismus des Kleriker Regimes verantwortlich ist, demontiert und zerstört. Zusätzliche Informationen werden bald folgen.


Danach wurden Bilder der Führer des Iranischen Widerstands Massoud und Maryam Rajavi auf alle Websites gestellt, die mit der ICCO verbunden sind.

Das Bild des Obersten Führers des Iranischen Regimes Ali Khamenei wurde rot durchgekreuzt gezeigt. Zum Zeitpunkt dieser Nachricht war die offizielle Website der ICCO (https://www.icro.ir) nicht zugänglich.

Die Gruppe GhiamSarnegouni hat eine massive offensive Kampagne gegen die Organisation für Islamische Kultur und Kommunikation (ICCO) des iranischen Regimes durchgeführt.

Laut den Meldungen und Videos wurden mindestens sechs Internetseiten übernommen und 15 andere wurden verunstaltet. Darüber hinaus wurden bei dieser Operation 44 Server und Hunderte von Computern aus dem Besitz der ICCO außer Funktion gesetzt.

Um 10 Uhr nach Teheraner Zeit hat der Twitter Account der Gruppe @GhiamSarnegouni ein Werbevideo ins Netz gestellt, das kurz den quantitativen Umfang und die Qualität der Daten erläutert, in deren Besitz man gelangt ist.

Laut diesem Video hat man Zugriff auf mehr als 200 000 Dateien und Dokumente bekommen, die geheime Briefe und Richtlinien des iranischen Regimes für seine Missionare im Ausland beinhalten. Es wird außerdem angegeben, dass der Gruppe jetzt die Identitäten der auswärtigen Agenten und Spione des Regimes bekannt seien.

Die ICCO ist verantwortlich für die ideologische Einweisung, die Rekrutierung und den Einsatz extremistischer Elemente aus von Krisen betroffenen Ländern in der ganzen Welt und in sie hinein. Das sind die Kräfte, die hinter großen regionalen Instabilitäten in den regionalen Konflikten auf mehreren Kontinenten stehen.

Viele dieser Agenten wurden beauftragt, im Laufe der Jahre Operationen von Aufklärung oder Terror gegen den Iranischen Widerstand durchzuführen.

Der NWRI hat viele Studien über die unzulässigen Operationen des IRGC in Afrika und in Lateinamerika in diesem Jahr veröffentlicht, ebenso über die IRGC Drohnen, seine Marine Einheiten und die Quds Armee.

Die Internetseite english.mojahedin.org hat weitere Details über die heutige ICCO Übernahme veröffentlicht, die hier gefunden werden können.

Obwohl die letzte Operation gegen die ICCO nicht ohne Vorläufer ist, zeigt sie doch Teherans Unsicherheiten und die lückenhafte Befehlskette trotz der letzten Umgestaltungen und Entlassungen im Apparat der Nachrichtendienste des Regimes.

1998 hat der NWRI auf Persisch ein Buch veröffentlicht unter dem Titel: ‚Dokumente, Pläne und Verschwörungen der vom Kleriker Regime aufgebauten Organisation für Islamische Kultur und Kommunikation ‘.

ncri-book-icco-1998