Monday, November 28, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteWeitverbreitete Festnahmen landesweit zum Vorabend des neuen Schuljahres

Weitverbreitete Festnahmen landesweit zum Vorabend des neuen Schuljahres

Iran ProtestZum Beginn des neuen Schuljahres und in Angst vor Aufständen und Protesten der Studenten hat das klerikale Regime weitere Razzien in Teheran und anderen iranischen Städten verfolgt.

Während dieser niederdrückenden Kampagne, die etliche Wochen zuvor mit dem Schlüssel Wort „Sieg“ und unter dem Vorwand „bekämpfende Unruhestifter“ begann, wurden tausende Menschen, vor allem Teenager, unter gefälschter Anklage verhaftet.

Brigg. Gen. Reza Zarei, Kommandeur der Staatssicherheitskräfte (SSF) des Gebiet Teherans, verkündete, dass in Teheran mindestens 12.500 Menschen verhaftet wurden, 64 Prozent davon waren zwischen 25 und 29 Jahren und 55 Prozent davon hatten keinen Schulabschluss.

Bemerkend, dass in den letzten Tagen in Teheran über 400 mobilisierte Kommandos in Betrieb waren, sagte er, dass 3.000 weitere Unruhestifter identifiziert und verhaftet wurden und 227 durch die Judikative Gefängnis Urteile ausgesprochen wurden.

Zeitgleich mit den weit verbreiteten Festnahmen werden entwürdigende und unmenschliche Strafen junger Menschen fortgesetzt. In den vergangenen zwei Wochen haben die niederdrückenden Truppen dutzende Jugendliche in Teheran und Babol (Nord Iran) gefesselt vorgeführt.

Im Osten der Provinz von Azerbaijan verhafteten die SSF in Tabriz und anderen Städten der Provinz hunderte junger Menschen unter verschiedenen Scheingründen. Brigg. Nosrati, SSF Kommandeur der Provinz, sagte, 235 dieser Personen wurden in Tabriz verhaftet und bestraft.

Der iranische Widerstand lenkt die Aufmerksamkeit internationaler Menschenrechtsorganisationen auf die neue Welle der Unterdrückung, Festnahmen und öffentlichen Hinrichtungen im Iran. Er fordert die Generalversammlung der Vereinten Nationen auf, eine fest ausgedrückte Resolution einzuführen, um damit die anhaltenden und schamlosen Menschenrechtsverletzungen des unmenschlichen Mullah-Regimes zu tadeln.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Irans
23. September 2005