Thursday, December 1, 2022
StartNachrichtenAktuellesIran-Verhaftungen: Klerikales Regime begeht schreckliches Verbrechen in Ahwaz

Iran-Verhaftungen: Klerikales Regime begeht schreckliches Verbrechen in Ahwaz

ImageUm ein Klima der Angst und Schrecken unter der Bevölkerung der Stadt Ahwas zu erzeugen, hat das menschenfeindliche Mullah-Regime in einem barbarischen Akt die gefolterten und verbrannten Körper der Verhafteten Demonstranten vom 16. September vor ihren Häusern zur Schau gestellt.

Am 16. September haben die Menschen aus den Stadtteilen Shelangabad, Malashiyeh, Khashayar und Kamolu demonstriert und die Verbindungsstrasse zwischen Khoramshahr und Navard blockiert. Bei dieser Demonstration, die zu Auseinandersetzungen mit den Regimes-Sicherheitskräften führte, wurden einige Jugendliche verhaftet. Diese wurden später von den Sicherheitskräften des Regimes unter Foltern getötet und anschließend vor ihren Häusern geschmissen.

Dieser bestialische tat löste eine Welle des Hasses bei der Bevölkerung der Stadt Ahwas aus. Viele Einwohner der arabischen Vierteln der Stadt haben aus Protest das Einschreiben ihrer Kinder in den Schulen verweigert. In der Stadt herrscht ein angespanntes Klima und das Regime versucht jegliche Protestaktion zu verbannen, in dem es seine Schlägertruppen aus verschieden Städten nach Ahwas schickte.

Bei der einwöchigen Demonstration im April dieses Jahres hat das Mörderregime ebenso die Leichen einiger unter Foltern ermordeten Demonstranten in den Fluss Karun geworfen, die später von Fischern entdeckt worden sind.

Der iranische Widerstand macht die internationale Gemeinschaft, insbesondere die UN-Generalversammlung, auf die zunehmende Unterdruckung im Iran aufmerksam und fordert das unverzügliche Einschalten des Sicherheitsrates der Vereinten Nation, um Sanktionen gegen das terroristische Regime zu beschließen.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Irans
26. September 2005