Saturday, November 26, 2022
StartNachrichtenAktuellesWeltmächte beginnen mit der Arbeit an Sanktionen gegen den Iran – Quelle

Weltmächte beginnen mit der Arbeit an Sanktionen gegen den Iran – Quelle

LONDON (Agenturen) – Sechs Weltmächte, darunter China, kamen am Mittwoch überein, in den nächsten Tagen mit der Vorbereitung von Sanktionen gegen den Iran wegen seines Nuklearprogramms zu verhängen – so berichtete eine gut unterrichtete Quelle.

Sie sagt: Vertreter von Großbritannien, den Vereinigten Staaten, Frankreich, Rußland und Deutschland haben sich durch eine Konferenzschaltung mit Peking geeinigt.

„Man hat sich mit China geeinigt, Sanktionen gegen den Iran zu verhängen“, sagt die Quelle. Der Vorstoß zu einer UN-Resolution wird in den nächsten Tagen beginnen.“

Diplomaten sagen, China sei langsam und widerstrebend auf die Linie der anderen Mächte, die an den Verhandlungen mit dem Iran beteiligt sind, eingeschwenkt und unterstütze jetzt neue Sanktionen der UN; doch Peking wünsche keine wirklich energischen Schritte.

Sie erklären, die vier westlichen Staaten wünschten, daß im nächsten Monat eine neue Resolution verabschiedet werde – vor der für den Mai geplanten Sitzung der Vereinten Nationen über einen Non-Proliferations-Vertrag; sie räumen freilich ein, daß die Verhandlungen sich wohl bis zum Juni hinziehen werden.

Die Führer dieser Weltmächte beschuldigen den Iran der Entwicklung eines Atomwaffen-Arsenals, doch Teheran erklärt, sein Nuklearprogramm diene nur der Herstellung von Strom.

„Dies ist ein bedeutender Sieg für die Vereinigten Staaten und die Europäer,“ sagte die Quelle. „China hat große Sprünge gemacht.“

Weitere Einzelheiten gab die Quelle nicht an.