Friday, January 27, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteZu Beginn der kalten Jahreszeit verhindern irakische Einheiten neben der Lieferung von...

Zu Beginn der kalten Jahreszeit verhindern irakische Einheiten neben der Lieferung von Ölprodukten auch den Zugang von Kohle und Holz nach Camp Ashraf

Militärische Besetzung von Camp Ashraf – Nr. 158

NWRI – Seit neun Monaten haben die Einheiten, die unter dem Kommando von Nuri al-Maliki stehen, nicht einen Tropfen Benzin nach Ashraf liefern lassen und seit mehr als neun Monaten wird der Zugang von Dieselöl und Kerosin behindert.

Am 2. November beauftragte das Komitee des irakischen Premierministers , die Bewohner von Ashraf weiter zu unterdrücken, indem der Zugang von Kohle und Holz verhindert wurde, der von den Bewohnern von Ashraf zu Beginn der kalten Jahreszeit gekauft wurde. In den vergangenen Monaten ließen die unterdrückenden Einheiten bereits mehrere Tanklaster mit Kerosin und Dieselbenzin umkehren, die ebenfalls von den Bewohnern bezahlt wurden.

Die Bewohner von Ashraf haben nun große Probleme, Essen zu kochen, ihre Häuser und das Wasser zu beheizen und ihre Generatoren zu betreiben, weil sie kein Öl haben. Der Kauf von Holz und Kohle sollte wenigsten ein Minimum an Wärme gewährleisten.
 
Der iranische Widerstand betont, dass die inhumane Belagerung ein schwerer Bruch der Menschenrechte, der internationalen Menschenrechte und vieler anderer Konventionen ist, die der Irak auch unterzeichnet hat. Er weist den Sicherheitsrat, den Generalsekretär, den Hochkommisar für Menschenrechte und andere relevante UN Gremien darauf hin, dass sie zusammen mit der US Regierung, der EU und seinen hohen Vertretern und Botschafter De Ruyt die Konsequenzen dieser inhumanen Maßnahmen zu tragen haben und fordert sie zu dringenden Aktionen auf, um diese drei Jahre lang andauernde Belagerung zu beenden.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
3. November 2011