Saturday, December 3, 2022
StartNWRI-ErklärungenTerrorismus & FundamentalismusGeheimdienstagenten des iranischen Regimes wegen Spionage gegen iranischen Widerstand in den USA...

Geheimdienstagenten des iranischen Regimes wegen Spionage gegen iranischen Widerstand in den USA verhaftet

Die Agenten des MOIS und der Quds Force müssen ausgewiesen werden

Das US Justizministerium gab bekannt, dass in den USA am 9. August 2018 zwei Agenten des Geheimdienstes des Mullahregimes, Ahmadreza Mohammadi Doostdar and Majid Ghorbani, wegen der Spionage gegen Mitglieder der Volksmojahedin Iran (POMI/MEK) und dem Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI) verhaftet wurden.

Laut der Anklageschrift haben die beiden Personen ab März 2017 Spionageaktivitäten gegen die MEK getätigt. Die „iranische Regierung sieht die MEK als zentralen Gegner des aktuellen Regimes an und will die MEK vernichten“. Die beiden Agenten schickten ihre gesammelten Informationen an das iranische Regime, damit es seine Oppositionellen „zum Ziel machen kann“. Es wird auch erklärt, dass „zu den Zielen auch die Ermordung der Zielpersonen zählt. Weitere Mittel sind Einschüchterung, Abwerbung oder Nutzung des Cyberspace.“

Die landesweiten Proteste durch das iranische Volk gehen weiter und sie werden immer größer und daher haben die zwei Agenten eine Mission bekommen. Einer von ihnen, Ghorbani, reiste vom 27. März bis 17. April 2018 in den Iran. Dort sollte er die iranische Regierung darüber unterrichten, welche Informationen er über die MEK gesammelt hat. „Nach der Rückkehr in die USA hatte er neue Instruktionen. Zu ihnen gehörte, geheime Informationen darüber zu sammeln, wer in dem Netzwerk der Organisation arbeitet, die gegen die Islamische Republik aktiv ist.“

Das Aufdecken und Verhindern weiterer Spionage und möglicher Terroranschläge in den USA reiht sich ein in das Aufdecken von zwei großen Anschlagsplänen gegen die MEK und den iranischen Widerstand in Albanien (März 2018) und Frankreich (Juni 2018). Dieser Fall macht nun erneut klar, dass das religiös faschistische Regime im Iran in seiner finalen Endphase keine andere Lösung mehr sieht, als die Aufstände des iranischen Volkes dadurch zu unterdrücken, indem es die Mitglieder der PMOI ermordet.

Das Komitee für Sicherheit und Anti – Terrorismus im NWRI erklärte am 20. April 2018:“ Es gibt zahlreiche Fälle dubioser Aktivitäten, in denen Personen aus verschiedenen Nationalitäten nahe dem Büro des NWRI in Washington verdeckte Überwachungsaktivitäten gemacht haben, welches darauf schließen lässt, dass ein größerer Terroranschlag geplant ist. Die Polizei und die relevanten Vertreter wurden über diese Fälle informiert.“

Der iranische Widerstand betont noch einmal, dass alle Agenten des iranischen Geheimdienstes und der Quds Force aus dem Land ausgewiesen werden müssen. Sie sind alle bekannt und sie agieren im Namen eines Regime, welches bereits Terroranschläge in Europa und den USA verübt hat. Diese Agenten und Söldner sind das Ergebnis der Beschwichtigungspolitik der letzten Jahre in den USA und Europa und diese organisieren unter verschiedenen Deckmänteln nun finstere Anschlagspläne des Regimes .

Nationalen Widerstandsrat Iran

Komitee für Sicherheit und Anti – Terrorismus

  1. August 2018