Sunday, January 29, 2023
StartNWRI-ErklärungenInlandJunge Demonstranten leisten Widerstand trotz massiven Durchgreifens des Regimes

Junge Demonstranten leisten Widerstand trotz massiven Durchgreifens des Regimes

Pressemitteilung – Aufstände im Iran – Nr. 21

Die staatliche Sicherheitsmacht (SSF) des iranischen Regimes und das IRGC, außerdem Agenten des Geheimdienstes und solche in Zivil sind zu einem unterschiedslosen Töten der Menschen in den rebellischen Städten übergegangen. Sie feuern einfach auf jede Gruppe von acht bis zehn Menschen. Trotzdem sind die Proteste und Demonstrationen am vierten Tag in Folge weitergegangen. (Foto: Repressive Sicherheitskräfte benutzen scharfe Munition gegen die Protestierenden- 18. November 2019- Javanrud, Iran)

Heute, am 19. November 2019, gingen junge Leute in den Bezirken Sadeqiyeh und Pars der Hauptstadt Teheran auf die Straße und stießen mit den Unterdrückungskräften zusammen. In Damavand, östlich von Teheran, wurden zwei Protestierende getötet. Sechs staatliche Bankgebäude gingen in Flammen auf.

Am Montag wurden mehrere Protestler, darunter zwei Frauen in der Ortschaft Jarrahi, einem Vorort von Bandar Mahshahr, im Süden des Iran, erschossen. Die Unterdrückungskräfte feuerten auf Menschen, die nach Mahshahr gingen, mit schweren Maschinengewehren. In der Siedlung Kureh, ebenfalls ein Vorort von Mahshahr, brachen starke Kämpfe zwischen den Menschen und den Sicherheitskräften aus. Dabei wurden drei Menschen getötet und einer verwundet. Auch einige der Sicherheitsleute wurden getötet. Derzeit haben schwer bewaffnete Regimekräfte Kureh und Jarrahi umzingelt.

In Kermanshah (im Westen) und in Shiraz (zentral südlich) verlangen die Behörden 500 Millionen Toman (38 0000 $) für die Herausgabe der Leichname. Junge Leute setzten Dutzende Gebäude staatlicher Banken und Zentren des IRGC der Ausplünderung in Brand. Sie griffen außerdem drei Polizeireviere in der Stadt an.

In Fardis, nahe Karadsch, gingen die Kommunikationsabteilung und eine geheime Basis der paramilitärischen Bassidsch in Flammen auf. In Mehrshahr setzten junge Leute ein Zentrum der Ausplünderung in Brand. Drei der Agenten der Unterdrückung wurden bei den Zusammenstößen mit den Protestierern getötet.

In Qa’emshahr haben junge Leute im Stadtzentrum Reifen angezündet und sind mit Kräften gegen Aufruhr aneinandergeraten. Mehrere wurden inhaftiert.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran

19. November 2019