Saturday, December 3, 2022
StartPublikationenGastbeiträgeDie Krise ist äußerst tief greifend, aber welche Lösung gibt es?

Die Krise ist äußerst tief greifend, aber welche Lösung gibt es?

Al-Shargh al-Awsat
26. Juni 2007
Artikel von Sid Ahamd Ghozali, dem früheren Premierminister von Algerien
Die Krise ist äußerst tief greifend, aber welche Lösung gibt es? 

Wenn wir in die Region des Mittleren Ostens und die islamischen Länder schauen, sehen wir, dass das Volk dieser Länder unter einer sozialer, politischer und wirtschaftlicher Probleme leidet. Wenn wir das bewusst beobachten, müssen wir nach einer Lösung für all diese Probleme suchen. Es gibt keinen Zweifel daran, dass internationale, islamische und arabische Organisation wie die Vereinten Nationen, die islamische Konferenz und die arabischen Gesellschaften sich dieses Problems bewusst sind und nach Lösungen suchen. Wir sind auch Zeugen davon, dass einige arabische Länder sich ganz besonders mit der Beseitigung von Analphabetentum, Armut und Hunger beschäftigen.

Es gibt ein Problem, das ohne Bezug vor langer Zeit in unsere Länder gekommen ist, aber es wird seit drei Jahrzehnten immer größer und jetzt nimmt es katastrophale Ausmaße an. Dieses Problem ist der religiöse Fundamentalismus, der bei der herrschenden Elite in einigen arabischen und islamischen Ländern sichtbar wird und beginnt, seine Eier an anderen Plätzen abzulegen.

Der religiöse Fundamentalismus bedeutet nicht an die religiöse Basis und die Grundlagen zu glauben. Er bedeutet den Missbrauch der Religion durch diejenigen die durch Expansion ihre politische Macht ausdehnen wollen.

Wenn wir in den Irak schauen, stellen wir die Ausmaße der Katastrophe fest, mit der unsere irakischen Brüder fertig werden müssen. Wenn wir in den Yemen schauen, sehen wir Zehntausende Menschen, die aus ihrem Land als ein Ergebnis des Kampfes zwischen den Housi Rebellen und der yemenitischen Armee emigrieren. Ein Blick in den Libanon zeigt die unsichere Lage dieses von allen Arabern geliebten Landes. Wir müssen nicht sehr weit schauen, um das palästinensische Problem zu erkennen, dass in den Herzen und dem Denken aller Muslime in der Welt ist. Wegen dieses Phänomens ermorden sich die Kinder Palästinas jetzt gegenseitig.  

Auf der anderen Seite kann ich zusammen mit anderen Algeriern tief über das nachdenken, was in unserem Land geschieht. Es ist die Heimat von einer Million Märtyrern und tiefe Wunden sind in unserer Heimat zurückgeblieben. Es glüht weiter wie das Feuer unter der Asche. Die Geschichte geht weiter. Von Marokko, das bereits dieser Krankheit verfallen ist bis nach Afghanistan, Mittel Asien und Indonesien.  

Hier stehen wir einem grundlegenden Problem gegenüber. Ist das das Schicksal unseres Volkes? Woher kommt das? Gibt es eine Lösung dafür?

Lassen Sie mich versuchen, auf diese drei Fragen zu antworten. Ich war energisch für Demokratie, Pluralismus und Machtenteilung in meinem Land, Algerien, aber diese gefährliche Erscheinung blockiert unseren Fortschritt.

Zuerst, glaube ich wahrhaft, dass das Volk in den arabischen und muslimischen Ländern wie alle anderen ihre Zivilisation und ihr Wissen weiter entwickeln müssen. Das sind Menschen, die der Welt Wissenschaft und Philosophie im Mittelalter gebracht haben, aber dort stehen geblieben sind. Wir haben auch wirtschaftliche, menschliche und natürliche Ressourcen, die uns helfen, in die Welt der Wissenschaft und der Technologie einzutreten.

Zweitens, denke ich, dass diese Erscheinung, die uns ergreift, immer hinter unserer kulturellen Interpretation der Religion versteckt war, aber keine Gefahr für den Frieden und die Demokratie bis zum Ende des siebten Jahrhunderts darstellte. Bis dahin war es fassbar und unter Kontrolle. Meist betraf es nur eine kleine politische Partei oder sogar nur eine mächtige Person. Aber als diese Erscheinung im Iran mächtig wurde, wurde es zu einer realen Gefahr für Araber, Muslime und die internationale Gemeinschaft.

Das Regime, das sich aus der iranischen Volksrevolution gegen den Schah bildete und die erzwungene Verwestlichung missbrauchten alle freigesetzten Energien, um die islamische Revolution in arabische und islamische Länder zu exportieren. Eindeutig aus offensichtlichen geographischen, kulturellen, historischen und religiösen Gründen wurde der Irak der erste Kandidat.

So begann das Leiden von dem neuen revolutionären Iran auszugehen. Trotz der Tatsache, dass dieses Land der Geburtsort von Zivilisation, Wissenschaft und fortschrittlichen Ideen als ein Ergebnis der Errungenschaften historischer Persönlichkeiten wie Mosadegh oder progressiver Bewegungen wir die Mojahedin-e Khalq. Dessen ungeachtet missbrauchten die Mullahs in den Qom Seminaren ihren revolutionären Einfluss durch die religiöse Legitimität, um die Macht zu kontrollieren. Sie unternahmen alles in ihrer Macht stehende, um Intellektuelle, fortschrittliche Kräfte und Persönlichkeiten zu unterdrücken. Sie richteten Tausende Architekten der Volksrevolution hin.

Drittens muss also die Lösung aus dem Iran kommen. Warum? Weil alle wissenschaftlichen Studien auf der Tatsache beruhen, dass der Iran das einzige islamische Land ist, dessen Menschen in die Ära des islamischen Fundamentalismus zurückgekehrt sind. Warum? — Weil der islamische Fundamentalismus in seiner gewalttätigsten Form 30 Jahre an der Macht war und weil in die Menschen mehr als in anderen Ländern am eigenen Leib verspürt haben. — Und weil das iranische Volk am intensivsten unter der dunkelsten Form des religiösen Missbrauchs zu leiden hat. – Weil der Mann, der in den Iran zurückkehrte, sich selbst als Vertreter des verborgenen Imams und als einen Ayatollah ansah und alle persönlichen und öffentlichen Auffassungen des iranischen Volkes ihn dazu machten. Er lebte vor acht Jahrzehnten, und wie Sie vermuten, stand er hinter seinen kriegstreiberischen Machtmotiven. Wenn das iranische Volk diese Erscheinung auf höchstem Niveau analysiert hat, wird es niemals eine andere religiöse Diktatur akzeptieren.

Sie können das anhand der jüngsten landesweiten Aufstände so wie auch durch die Stimme des Regimes selbst erkennen. Wenn das iranische Volk diese Erscheinung auf höchstem Niveau untersucht hat, wird es nie wieder eine weitere religiöse Diktatur anerkennen. Sie können die Ablehnung dieses Phänomens durch das iranische Volk in ihren jüngsten landesweiten Aufständen spüren, so wie die POLLS, die vom Regime selbst geführt werden und zeigen, dass sie von weniger als fünf Prozent der Bevölkerung unterstützt werden. Wir sollten das ebenfalls durch die Existenz und dem Anhalten des Widerstandes gegen dieses Regime ableiten.

Das bedeutet, dass das iranische Volk eine Chance hat, sich selbst von dieser Erfahrung zu befreien und der Anführer in der muslimischen Welt zu werden, um diese Erscheinung zu beenden.

Ich kann diese Realität unter einem anderen Gesichtspunkt betrachten. Ich glaube wirklich, dass die Probleme der arabischen und der muslimischen Länder mit der Errichtung der Demokratie in diesen Ländern gelöst wird. Der einzige Weg, auf dem diese Länder zur Demokratie kommen geht über ihre eigenen INDIGENOUS und demokratischen Kräfte.

Gegenwärtig ist das einzige Land in der muslimischen Welt, dass eine tief verwurzelte demokratische Kraft hat und das ist die iranische demokratische Bewegung der Mojahedin-e Khalq (MEK).

Wenn die demokratischen Bewegungen in der arabischen Welt daran interessiert sind, diese Ideologie in ihren eigenen Gesellschaften auszubreiten, müssen sie den Iranischen Widerstand unterstützen.

Es gibt keinen Zweifel daran, dass der Iranische Widerstand sich auf die Länder konzentriert, die davon profitieren, dass das iranische Regime überlebt. Zum Beispiel haben die europäischen Länder diese Organisation auf die Terrorliste gesetzt, um das iranische Regime zufrieden zu stellen. Der Iranische Widerstand klagte beim Europäischen Gerichtshof der Ersten Instanz. Nach einer fünfjährigen Prüfung und Untersuchungen, urteilte der Gerichtshof zugunsten der Volksmojahedin und gegen die Europäische Union und annullierte die Aufnahme der Volksmojahedin in die Liste. Das Urteil lautete, dass die Volksmojahedin nicht von Anfang an nicht auf die Liste gehört haben.

Trotz der Tatsache, dass der Gerichtshof die Entscheidung annullierte, weigert sich die EU weiter das Urteil umzusetzen und behält die Volksmojahedin in der Liste.

Der Iranische Widerstand DENOUNCED zusammen mit 1.000 EU Parlamentarieren die Entscheidung der EU Länder. Zuerst und FOREMOST ist das eine klare Absage an die Gesetze und das juristische System auf dessen Grundlage die Europäische Union gegründet wurde. Zweitens ist das entgegen der offiziellen Haltung der EU im Bezug auf das iranische Regime und seine Respektlosigkeit internationalen Konventionen gegenüber. Die Europäer sind einerseits gegen die Intentionen des iranischen Regimes für Atomwaffen, die Menschenrechtsverletzungen und den Export von Terrorismus und auf der anderen Seite wird dadurch nur die einzige Opposition geschwächt, die sich gegen dieses Regime erhebt. Wie wir wissen, warnt dieser Widerstand die Welt ebenfalls vor dem iranischen Nuklearprogramm.

Meine Meinung ist, dass die iranische Widerstandsbewegung Hilfe und Unterstützung braucht, weil sie von keinem anderen als von ihrem eigenen unterdrückten Volk, von wichtigen internationalen Persönlichkeiten und den Unterstützern von Frieden und Demokratie in der Welt Unterstützung haben. Wir müssen die Europäer fragen, ob sie nicht daran interessiert sind, diese Bewegung zu unterstützen. Sie sollten wenigsten verhindern, sie zu schwächen.

Ich glaube, dass die Intellektuellen, die Freidenker und Demokraten in der arabischen Welt ihre Solidarität mit dem Iranischen Widerstand zeigen sollten, weill sie heute alle dieses einzigartige ICON brauchen.