Tuesday, December 6, 2022
StartPublikationenGastbeiträgeUN sollte Ashraf schützen

UN sollte Ashraf schützen

CHURCH TIMES – Von Ed Thornton 
Abgeordnete und Fachleute forderten, dass die UN die Kontrolle über Camp Ashraf übernehmen soll, einem Flüchtlingscamp nördlich von Bagdad, in dem 3400 Exiliraner leben.

Das Camp wurde letzten Monat angegriffen, dabei starben 34 Menschen und Duzende wurden verletzt (News, 15. April).

Bei einem Treffen am Montag in Westminster sagte Lord Corbett, der Vorsitzende des Ausschusses für einen freien Iran im britischen Parlament:“ Die Mullahs im Iran haben den Irak angewiesen, Ashraf von der Landkarte zu tilgen und seine Bewohner abzuschlachten.“
 
Der Vorsitzende der All-Parteien Gruppe des heiligen Sees, der konservative Politiker David Amess, rief zu einer „unabhängigen Untersuchung eines Gremiums von Richtern“ über das „Massaker“ im letzten Monat auf. „Unsere Regierung und der Premierminister müssen eine aktive Rolle spielen, damit die UN dringende Maßnahmen einleitet, um Ashraf zu schützen und die irakischen Einheiten zum Rückzug zu bewegen.“
 
Lord King von West Bromwich beschrieb Camp Ashraf als „Bastion der Hoffnung, einer Hoffnung, die wir im arabischen Frühling sehen.“
 
Zu Beginn des Jahres drückte bereits der Bischof von Oxford, Pater John Prichard, seine Sorgen über „überzogene Versuche der Einschüchterung“ der Bewohner von Ashraf nach einem Angriff auf sie aus (News, 21. Januar). Er rief die internationale Gemeinschaft auf, die Bewohner zu schützen, zu denen auch eine Minderheit der iranischen Christen gehört.