Friday, December 2, 2022
StartTerrorregimeDer Polizeichef von Herat erklärt: Hinter dem Morden in Afghanistan steckt das...

Der Polizeichef von Herat erklärt: Hinter dem Morden in Afghanistan steckt das iranische Regime

Am Sonntag erklärte der Polizeichef der afghanischen Provinz Herat, hinter einem Teil der jüngsten Angriffswellen in der Provinz stecke das iranische Regime.

 

General Samiullah Qatrah sagte, während der vergangenen zehn Tage seien mindestens sechs an den koordinierten Angriffen beteiligte Personen verhaftet worden; sie hätten den Mord an insgesamt elf Personen gestanden, darunter zwei finnischen Staatsbürgern; so berichtet die „Tolo News“. 

Er sagte: Einige Kommandeure der Taliban, die an den jüngsten Angriffen in Herat beteiligt waren und vom iranischen Regime erhebliche finanzielle Unterstützung empfangen, seien in der Lage, unbehindert zwischen Afghanistan und dem Iran hin und her zu reisen.

„Ihr Geständnis enthielt die Aussage, das Netzwerk werde vom Iran finanziert,“ bekräftigte General Qatrah. 

In den vergangenen Monaten hat die Unsicherheit um Afghanistan zugenommen. 

Nach Statistiken, die der Provinzrat von Herat zur Verfügung gestellt hat, wurden in den vergangenen vier Monaten in der Provinz mehr als achtzig Personen von Unbekannten getötet.