Friday, December 2, 2022
StartTerrorregimeTerror & FundamentalismusDie Internet-Armee des iranischen Regimes – die vorläufige letzte in einer Serie...

Die Internet-Armee des iranischen Regimes – die vorläufige letzte in einer Serie von Bösartigkeiten

Das iranische Regime hat nicht die Absicht, seine Einmischungen in der Region zu beenden – das schreibt Alireza Jafarzadeh, der stellvertretende Direktor des Washingtoner Büros des Nationalen Widerstandsrates des Iran (NWRI).

„Nach Berichten aus Kreisen des iranischen Regimes hat der Höchste Führer Ali Khamenei Horden des Corps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC), Söldnermilizen und Truppen der regulären Armee nach Syrien entsandt – zur Vorbereitung neuer Angriffe auf die Opposition und die Freie Syrische Armee (FSA),“ – so schrieb Herr Jafarzadeh am Dienstag in The Hill.

„In einem seit dem iranisch-irakischen Krieg beispiellosen Schritt hat Khamenei Truppen in großem Maßstab ins Ausland verlegt,“ schrieb er.

„Die Raketenangriffe füllten natürlich im Verein mit der zunehmenden Beteiligung des iranischen Regimes an der Anrichtung verheerenden Schadens in Syrien die Schlagzeilen und überschatteten einen nicht weniger beunruhigenden Bericht des US-Justizministeriums von Cyber-Angriffen gegen mindestens 46 US-Firmen und einen Staudamm im Jahre 2013. Jetzt erweitert neues, bestürzendes Material über das Ausmaß, mit dem das iranische Regime in den Cyber-Krieg gegen die USA investiert, die Perspektive dessen, was im Kampf gegen den Terror getan werden muß.“

„Einer Anklageschrift der USA zufolge haben von 2011 bis 2013 mit dem IRGC verbundene Hacker finanzielle Institutionen der USA sowie einen Staudamm zur Eindämmung des Wassers 25 Meilen nördlich von New York City angegriffen. Zu weiteren Zielen gehörten die New York Stock Exchange, die Bank von Amerika und AT&T.“

„Die Hacker drangen nach Informationen aus Washington im Jahre 2013 in die Kommando- und Kontrollzentrale des Damms ein; sie wären in der Lage gewesen, Wasser aus dem Gebiet hinter dem Damm frei fließen zu lassen, wenn nicht in der Zeit ihres
Eindringens das Schleusentor manuell entriegelt worden wäre.“

„Das ist eine unzweideutige Warnung davor, daß sich das iranische Regime auf einen längeren Cyber-Krieg gegen die amerikanische Infrastruktur vorbereitet.“

„Nach neuen Berichten aus Kreisen des iranischen Regimes hat Mohammad al-Jafari, der Kommandeur des IRGC, zu Gunsten der Planung einer ‚Cyber-Truppe’, die – neben den Bodentruppen, der Marine, der Luftwaffe, der extraterritorialen Quds- (Jerusalem-)Truppe und der inländischen Bassij-Miliz – als die ‚sechste Kraft’ des IRGC operieren soll, seine Autorität in die Waagschale geworfen.“

„Das IRGC ist seit 2007 stark an der der inländischen Repression und dem Export des Terrorismus gewidmeten Cyber-Kriegführung beteiligt. IRGC-Brigadegeneral Hossein Hamedani (der gegen Ende des Jahres 2015 als Befehlshaber der in Syrien eingesetzten Truppen getötet wurde) erklärte im Jahre 2010: ‚Der Cyber-Rat der Bassij-Miliz hat mehr als 1500 aktive Cyber-Jihadisten ausgebildet’; er kündigte an, ihre Operationen würden in naher Zukunft zunehmen.“

„Als nach den landesweiten Erhebungen gegen die Theokratie im Jahre 2009 der Geheimdienst des IRGC gegründet wurde, gehörte die Cyber-Armee dazu. Im November 2010 behauptete sie, sie habe zugleich 500 Websites gehackt und zugleich Geheimdienstnetzwerke und private Webseiten anderer Länder zerstört.“

Nach Herrn Jafarzadeh hat Teheran nicht die Absicht, „sich mit der Welt ins Benehmen zu setzen“, wie US-Präsident Barack Obama es einmal vorgeschlagen hat.

„Das iranische Regime betreibt einen strategischen Krieg gegen die USA und ihre Verbündeten. Jede Hoffnung auf eine Änderung seines Verhaltens ist bestenfalls illusorisch.“

„Washington muß eine umfassendere Strategie entwerfen, um dieser Drohung zu begegnen, bevor es zu spät ist. Seit die Cyber-Truppe des Regimes, die jetzt Websites der USA attackiert, gegründet wurde, um sozialen Protest und politische Aktivität innerhalb des Iran zu bekämpfen, sind das iranische Volk und die organisierte Opposition die natürlichen Verbündeten Amerikas.“