Wednesday, December 7, 2022
StartTerrorregimeEd Royce, Mitglied des US-Repräsentantenhauses: Die Vereinbarung mit dem Iran dient zur...

Ed Royce, Mitglied des US-Repräsentantenhauses: Die Vereinbarung mit dem Iran dient zur Finanzierung des Terrors

Ed Royce, Republikaner aus Kalifornien, Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Repräsentantenhauses, sagte am Samstag vor einem Parteitag der Republikaner Kaliforniens,

er sei zutiefst besorgt über die Zunahme terroristischer Tätigkeit des iranischen Regimes – infolge der Vereinbarung mit dem Iran. 

Er erklärte, die Regierung Obama sei bei den Nuklearverhandlungen ‚über den Tisch gezogen’ worden (engl.: ‚was rolled’). 

„Sie können mich für naiv halten, aber ich habe immer gedacht, die internationalen Inspektionen sollten von internationalen Inspekteuren durchgeführt werden,“ sagte der Abgeordnete Royce, nachdem er darauf hingewiesen hatte, daß das iranische Regime geheimen Absprachen zwischen ihm und der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) folgend seine Militäranlage in Parchin selbst inspizieren darf. Royce sagte, als die amerikanische Öffentlichkeit von diesen Absprachen erfuhr, sei sie auf die von der Vereinbarung ausgehenden Gefahren aufmerksam geworden. 

„Es stellt sich heraus, daß die Iraner eine für sie günstigere Vereinbarung erreicht haben als die Nordkoreaner,“ sagte er – mit Rücksicht auf die geheimen Absprachen. Roye erinnerte daran, daß die Gespräche in ihm von Anfang an tiefe Besorgnis hervorgerufen hätten – und zwar aufgrund der Beteiligung von Wendy Sherman, der bei den Gesprächen mit Nordkorea als Chefunterhändler keine haltbare Vereinbarung auszuhandeln vermochte, weswegen das Land jetzt Atomwaffen habe; so berichtet Breitbart.

Der Abgeordnete Royce erläuterte: Das Hauptziel des iranischen Regimes ist die westliche Zivilisation. Es hat soeben eine neue ballistische Rakete namens „Fateh 313“ angekündigt, deren Reichweite größer als 300 Meilen ist. Teheran verspricht der Hisbollah, es werde die libanesische Terrorgruppe mit einem GPS-System (einer Anlage zu weltweiter Lokalisation) ausstatten, so daß sie die annähernd 100 000 Raketen, die ihr das iranische Regime bereits geliefert hat, genau steuern kann – so nach Bericht von Breitbart.

Außerdem erklärte Royce, das iranische Regime habe sich verpflichtet, zum Wiederaufbau der zerstörten Tunnel der Hamas sowie zur Neu-Ausstattung der Terrororganisation mit Raketen finanziell beizutragen; das dazu benötigte Geld wird ein Teil der 60 bis 100 Milliarden $ sein, die dem Iran durch die nach der Vereinbarung erfolgte Lockerung der Sanktionen zufließen werden. „Viel von diesen Dingen hat mit Hassan Nasrallah und der Hisbollah zu tun,“ sagte der Abgeordnete Royce.