Wednesday, November 30, 2022
StartTerrorregimeEIFA verurteilt die Morde an einem irakischen Sunnitenführer, seinem Sohn und den...

EIFA verurteilt die Morde an einem irakischen Sunnitenführer, seinem Sohn und den Leibwächtern

Die European Iraqi Freedom Association (europäisch irakische Freiheitsgesellschaft) hat entschieden den Mord an dem sunnitischen Stammesführer Scheich Kassem Sweidan al-Janabi,

an seinem Sohn und an neun Leibwächtern durch schiitische Milizen, die mit dem iranischen Regime in Verbindung stehen, verurteilt.

Der Scheich und sein Gefolge wurden in Bagdad in einen Hinterhalt gelockt und getötet. Der gemäßigte sunnitische Muslim Janabi wurde aufgefunden mit einem Schuss im Kopf und hinter dem Rücken gebundenen Händen. Sein Sohn ist durch eine Kugel in der Brust getötet und die meisten seiner Leibwächter sind in den Kopf geschossen worden.

Der Präsident der EIFA Struan Stevenson sagte dazu: „Scheich Janabi war eine prominente Persönlichkeit in den religiös gemischten Bezirken im Süden von Bagdad.   Oft hat man ihn als Schlüsselfigur bei den Bemühungen um eine Bekämpfung des Streits der Konfessionen bezeichnet. Sein Sohn Dr. Mohammed al-Jannabi, 29, ist erst vor kurzem mit dem PhD für Rechte von der Caledonian University in Glasgow ausgezeichnet worden.

Der Abgeordnete Zeid al-Janabi, ein Neffe des Stammesführers, war auch Teil der Gruppe, als sie in den Hinterhalt geriet. Später wurde er jedoch nach schwerer Folter und Demütigung freigelassen.

Diese Morde wurden nur wenige Tage nach Erklärungen von Hadi al-Ameri begangen, dem Befehlshaber der terroristischen Badr Organisation und einem engen Freund des iranischen Generals Kassem Suleimani, dem Befehlshaber der terroristischen Qods Armee.

Al-Ameri hat den arabischen Sunniten mehr Blutvergießen in der kommenden Tagen angedroht“.

Herr Stevenson hat den UNO Sicherheitsrat aufgerufen, die konfessionellen Gräueltaten zu beenden, und hinzugefügt: „Diese Verbrechen der schiitischen Milizen, die iranische Rückendeckung haben, untergraben in erheblichem Maß den Kampf gegen ISIS. Ohne dass den Agenten des iranischen Regimes der Boden entzogen und sie aus dem Irak vertrieben werden,   kann der Krieg gegen ISIS nicht gewonnen werden“.