Monday, November 28, 2022
StartTerrorregimeErdogan: Das iranische Regime verschlimmert die Lage in der Region

Erdogan: Das iranische Regime verschlimmert die Lage in der Region

Am 12. Januar erklärte der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan im Fernsehkanal „TRT Haber“, der Iran verschärfe die Krise der Region,

indem er die Beziehungen zu Saudi-Arabien belaste.

Die Teheraner Behörden versäumten das Notwendige zum Schutz der saudischen Botschaft in Teheran – das hatte Erdogan nach Bericht der „Trend News Agency“ schon vorher erklärt.

Auch das türkische Außenministerium hat den Überfall auf die Botschaft Saudi-Arabiens im Iran verurteilt.

Am Sonntag der vorigen Woche brach Saudi-Arabien die diplomatischen Beziehungen zum Iran ab, nachdem Demonstranten die saudische Botschaft in Teheran und das Konsulat in Mashhad überfallen und in Brand gesetzt hatten. 

Am 5. Januar verurteilte der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen den Angriff auf die saudische Botschaft in Teheran.

„Die Mitglieder des Sicherheitsrates verurteilen aufs entschiedenste die Angriffe auf die Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien in Teheran und sein Generalkonsulat in Mashhad in der Islamischen Republik des Iran, bei denen in das diplomatische bzw. konsularische Gelände eingedrungen und erheblicher Schaden angerichtet wurde,“ heißt es in einer Erklärung des 15-köpfigen Rates. 

Der Rat brachte seine „tiefe Besorgnis“ über die Angriff zum Ausdruck; er „forderte die iranischen Behörden auf, das diplomatische und konsularische Eigentum und Personal zu schützen und ihre diesbezügliche internationale Verantwortung wahrzunehmen.“