Tuesday, May 30, 2023
StartTerrorregimeTerror & FundamentalismusIran-Terror: Ahmadinejad war am Mord an Dissidenten im Exil direkt beteiligt

Iran-Terror: Ahmadinejad war am Mord an Dissidenten im Exil direkt beteiligt

Mahmoud AhmadinejadNWRI, 19. September – In einer Pressekonferenz durch das New Yorker Komitee gegen Ahmadinejad am Donnerstag, dem 15. September, wurde neue Informationen über den neuen Präsidenten von Mullahs in terroristischen Aktivitäten entschleiert.

Fereidoun Jourak, ein iranischer berühmter Filmregisseur und Drehbuchautor, entschleiert die direkte Rolle von Ahmadinejad im Mord des Luftwaffenmajors, Mohammad Hassan Mansouri, im Jahre 1987 in Istanbul.

Er sagte in der Konferenz, dass er im Jahre 1988 durch die Gegenspionage-Abteilung der klerikalen Armee damit beauftragt wurde, einen Film auf der Grundlage eines Interviews mit Ahmadinejad zu drehen, um den Erfolg der terroristischen Truppen, die außerhalb des Irans agieren, zu erfassen.

In mehreren Sitzungen, die viele Stunden dauerten, interviewte er Ahmadinejad. Er gab  Details der Operation über Ermordung von Luftwaffenpiloten bekannt, welcher geplant und mit seiner direkten Beteiligung ausgeführt wurde, sagte Jourak.

Major Mansouri flog F-16 Kämpfer und war ein Unterstützer der Organisation Volksmojahedin Irans. Aus Protest zur Verlängerung des Krieges mit dem Irak desertierte er nach Saudi-Arabien während eines Lehrflugs im Jahre 1982.

Ahmadinejad, der ein Mitglied der Revolutionsgarde von Qods-Kräfte und verantwortlich für extraterritoriale Operationen war, wurde damit beauftragt, Major Mansouri zu ermorden, dessen fortlaufende Tätigkeiten im Exil eine Quelle der großen Sorge für das Regime war. Mansouri erhielt seine Kontakte innerhalb der Luftwaffe des Regimes im Exil aufrecht und entmutigte seine Kameraden (Piloten) für das Regime zu funktionieren.