Sunday, January 29, 2023
StartTerrorregimeTerror & FundamentalismusNeue Raketentests: Eine Nachricht von Teheran an die Welt

Neue Raketentests: Eine Nachricht von Teheran an die Welt

Alireza JafarzadehVon Alireza Jafarzadeh, Fox News

Nur eine Woche nach der Wahl in den USA und der Aussage des designierten US Präsidenten Barack Obama, das ein nuklearer Iran “unakzeptabel” ist, zeigte das Ayatollahregime seine Kriegslust durch aufeinanderfolgende Raketentests, in der Hoffnung, weitere Zugeständnisse vom Westen zu bekommen.

In einer Reaktion auf Obamas Bemerkung wiederholte der frühere Kommandeur der islamischen Revolutionsgarden und jetzige Sprecher des Majlis (Parlamentes) Ai Larijani, dass sein Regime unnachgiebig seine Nuklearambitionen fortführt und deutete an, das es an der USA läge, eine Annäherung zu gegenseitigen Gesprächen mit Teheran in Bezug auf die Nukleargespräche zu suchen. Larijani sagte, Obama „sollte verstehen lernen, das der Wandel von dem er spricht, kein Wandel der Farbe oder einer oberflächlichen Annäherung oder eines taktischen Wandels ist. Die Erwartung ist, dass es sich um grundlegende Änderungen in der Gesamtstrategie handelt.“

Teheran muss sich mit einer Steigenden Ablehnung auseinander setzen, verschärft auch durch regimeinterne Kämpfe und einer Wirtschaftskrise im Land. Das Regime glaubt, dass die Raketentests ihre Stärke demonstrieren, gegenüber der Welt und besonders gegenüber der stark sinkenden Unterstützung in der Bevölkerung.

Die Raketentests sind ein Teil des Teheraner Nuklearwaffenprogramms. Im Februar 2008 veröffentlichte die iranische Hauptoppositionsgruppe, der nationale Widerstandsrat Iran, detaillierte Informationen, die aus dem Netzwerk im Iran kamen, die bestätigten, dass Teheran an der Produktion von Nuklearsprengköpfen auf einer Basis mit dem Namen „Khojir“ arbeitet. Die stark gesicherte Anlage erstreckt sich auf ein Gebiet von 120 Quadratkilometer in einem Areal südöstlich von Teheran. Es wird durchzogen von verschiedenen Tunnelsystemen und mit Einrichtungen, die an nuklearen und raketenbasierten Projekten arbeiten. Das Projekt hat den Codenamen 8500 und wird unter dem Decknamen „Nuri Industrie“ geführt. Die Sprengköpfe werden für die Montage auf Shahab 3 Raketen gebaut, die am weitesten entwickelte Version mit einer Reichweite von 2000 Kilometern.

Iranische Militärkommandeure prahlen damit, dass sie ihre Finger an tausenden von Raketenabschussvorrichtungen haben, die auf 32 US Ziele im mittleren Osten gerichtet sind und, dass sie die Region in ein „wütendes Inferno“ verwandeln würden.

Obwohl das “Raketengetöse” kaum die steigende politische Schwäche verbergen kann; wenn sie nicht gestoppt werden, dann gehen wir einem nukleargefördertem staatlichen Terrorismus entgegen, der mit seinen aggressiven Zielsetzungen nach dem Irak greift. Die nächste US Regierung sollte diesen Fakt immer im Hinterkopf haben. 
    
——————————————————————————–
Alireza Jafarzadeh ist der Autor von:  die iranischen Bedrohung: Präsident Ahmadinejad und die kommende Nuklearkrise (Veröffentlicht: Februar 2008)

Jafarzadeh enthüllte Irans terroristisches Netzwerk im Irak und seine Terrorcamps, die es seit 2003 gibt. Er veröffentlichte im August als Erster die Existenz der Natanz Urananreicherungsanlage und die Arak Schwerwasseranlage.