Sunday, June 23, 2024
StartUncategorizedIran: Sieben Gefangene wurden in Rasht, Marageh. Zahedan und Urmia erhängt

Iran: Sieben Gefangene wurden in Rasht, Marageh. Zahedan und Urmia erhängt


Am Montagmorgen am 31. Januar 2022 hat das Kleriker Regime Hossein Kaveh, 50, im Lakan Gefängnis (Rasht) nach neun Jahren Gefängnisstrafe erhängt.
Am Sonntag, dem 30. Januar, hat das Regime zwei junge Gefangene: Mehrdad (Akbar) Karimpour, 32, und Farid Mohammadi nach sechs Jahren Gefängnisstrafe in der Haftanstalt von Maragheh erhängt. Am Samstag, dem 29. Januar, wurden zwei belutschische Gefangene, Nasser Sohrab Zehi und Mohammad Reza Afridon, 32, im Gefängnis von Zahedan hingerichtet.
Am 28. Januar wurden zwei weitere Gefangene im Gefängnis von Urmia erhängt. Einer von ihnen war der 70jährige Mir Sultan Amiri aus Oshnavieh, dessen Sohn, Shahriar Amiri, vorher im gleichen Gefängnis am letzten 3. Juli hingerichtet worden war.
Der Iranische Widerstand macht die Vereinten Nationen und alle ihre dafür zuständigen Organisationen, die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten auf den dramatischen Anstieg der Zahl der Hinrichtungen, besonders seit Ebrahim Raisi Präsident geworden ist, aufmerksam. Er fordert auch zu Eilaktionen auf, um das Leben der Gefangenen in den Todeszellen zu retten, besonders das von politischen Gefangenen.
Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats (NWRI)
1. Februar 2022