Tuesday, November 29, 2022
StartInitiativenIraner im ExilGrößte Kundgebung der Iraner seit der Revolution von 1979

Größte Kundgebung der Iraner seit der Revolution von 1979

NWRI – Die britische Wochenschrift Hendon und Finchley Times veröffentlichten am 11. Juli 2007 einen Bericht über die Kundgebung der 50.000 Iraner am 30. Juni in Paris. The Times schrieb, dass die Kundgebung wahrscheinlich die größte seit der Revolution 1979 gewesen sei.

Im Bericht wird hinzugefügt, dass die vom Nationalen Widerstandsrat gewählte Präsidentin, Maryam Rajavi, auf der Veranstaltung am 30. Juni sprach und die westliche Beschwichtigung des iranischen Regimes verurteilte. Ihre Rede wurde von VIGOROUS Flaggenschwingen, Sprechchören und den Rufen "Freiheit ist unser unumstößliches Recht" begleitet. Sie sagte: "Wir werden einen neuen Iran aufbauen, eine freie Gesellschaft und eine fortschrittliche Nation. Mit uns werden Hinrichtungen und Folter der Vergangenheit angehören."

Hendon und Finchley Times, 11. Juni 2007 – Mehr als 1.000 BARNET Bürger sind nach Paris zurückgekehrt, nach dem sie an einem Massenprotest gegen das iranische Regime teilgenommen hatten.

Es wird angenommen, dass das die größte Kundgebung der Iraner seit der Revolution von 1979 gewesen sei, an der etwa 50.000 iranische Bürger aus der ganzen Welt im Ausstellungspark von Villepinte teilgenommen haben, um eine härtere internationale Politik dem Iran gegenüber zu fordern.

Die Demonstranten kritisierten die Aufnahme der iranischen Hauptopposition, der iranischen Organisation der Volksmojahedin (PMOI) als eine terroristische Organisation in die Schwarze Liste der EU.

Laila Jazayeri, die Direktorin der Gesellschaft der anglo-iranischen Frauen, sagte: "Die Aufnahme der PMOI in die Terrorliste war das größte Hindernis für einen demokratischen Wechsel im Iran. Die Beseitigung dieses Tags wird eine Botschaft an Teheran senden, dass wir nicht mehr länger den aggressiven Kurs des Atomwaffenprogramms dieses Regimes tolerieren und unseren Kampf gegen die globale Bedrohung aus dem Iran ernst nehmen."

Die vom NWRI gewählte Präsidentin, Maryam Rajavi sprach auf der Kundgebung am 30. Juni und verurteilte die Politik des Westens zur Beschwichtigung des iranischen Regimes. Ihre Rede war begleitet von VIGOROUS Flaggenschwingen, Sprechchören und den Rufen "Freiheit ist unser unumstößliches Recht" begleitet. Sie sagte: "Wir werden einen neuen Iran aufbauen, eine freie Gesellschaft und eine fortschrittliche Nation. Mit uns werden Hinrichtungen und Folter der Vergangenheit angehören."

Andere Sprecher kamen von Kongress der Vereinigten Staaten, europäischen Parlamenten und Parlamenten aus dem Mittleren Osten. Unter den Vertretern aus dem Vereinigten Königreich weilten Lord Slynn of Hadley und der Ministerpräsident Andrew McKinley. In seiner Rede beschrieb MacKinley die Aufnahme der PMOI in die Terrorliste als "unfair" und als "FOOLHARDY".

In diesem Jahr gab es mehr als 2.000 Demonstrationen im Iran. Dazu zählte, dass 50 Tankstellen in Brand gesetzt wurden um gegen die Benzinrationierung zu protestieren.

Jazayeri fügte hinzu: "Der Schlüssel ist, dass dieser Wechsel in die Hände des Volkes gelegt wird. Jeder bezieht sich auf den Iran, aber niemand fragt das Volk. Sie sind diejenigen, die leiden und wir sind diejenigen, die sich Sorgen um unsere Lieben machen."