Thursday, December 8, 2022
StartInitiativenIraner im ExilSeit 11 Wochen Proteste der Iraner in London

Seit 11 Wochen Proteste der Iraner in London

NWRI – Iraner versammelten sich am Donnerstag vor dem britischen Parlament und forderten von der britischen Regierung, die demokratischen Rechte der iranischen Hauptoppositionsgruppe, den iranischen Volksmodhjahedin, zu respektieren.

Lord King nahm an dieser Kundgebung teil, der den Demonstranten versicherte, dass die Rechtsangelegenheit der iranischen Volksmodjahedin durch ihre Aktivitäten von vielen im britischen Parlament Beachtung gefunden hat.

"Ich glaube, dass die einzige Lösung für das iranische Problem und die Errichtung von Frieden und Demokratie in dem Land dadurch erreicht wird, dass der Widerstand unter der Führung von Maryam Radjavi unterstützt wird", sagte Lord King auf der Kundgebung. Er fügte hinzu: "Ich rufe die britische Regierung wieder auf, die iranischen Volksmodjahedin von der Liste der verbotenen Organisationen zu streichen."

Der Protest der Exiliraner vor dem britischen Parlament dauert inzwischen 11 Wochen an. Sie fordern von der britischen Regierung die Streichung der PMOI von der Schwarzen Liste des Terrors.

Die Regierung des Vereinigten Königreichs hat 2002 dafür gesorgt, dass die PMOI, die die Hauptopposition der Teheraner theokratischen Herrschaft ist,  auf Drängen des iranischen Regimes in die Liste der verbotenen Organisationen aufgenommen wird.