Wednesday, November 30, 2022
StartNWRIGewählte PräsidentinMaryam Rajavi begrüßt neue Sanktionen der USA und Großbritanniens gegen iranisches Regime

Maryam Rajavi begrüßt neue Sanktionen der USA und Großbritanniens gegen iranisches Regime

Frau Rajavi begrüßt die neuen Sanktionen aus den USA und Großbritannien gegen das klerikale Regime und ruft zu wirkungsvollen Sanktionen im Öl-, Finanz- und Handelssektor auf

Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des iranischen Widerstandes, begrüßte die neuen Sanktionen aus den USA und Großbritannien gegen die religiös faschistoiden Herrscher im Iran und rief den französischen Präsidenten zu Sanktionen im Öl- und Bankensektor auf. Zudem forderte sie wirkungsvolle Sanktionen im Öl-, Finanz- und Handelssektor, sowie im diplomatischen Bereich, welche so stark sind, dass das mittelalterliches Regime sie nicht umgehen kann und die Sanktionen der Weltgemeinschaft mißachtet. 

Sie ergänzte, dass die Sanktionen, die der iranische Widerstand viele Jahre gefordert habe, ein unvermeidlicher Schritt zu einer klaren Politik gegen das Regime sind, um es am Bau der Atombombe und dem weiteren Export von Terrorismus und seiner systematischen Verletzung der Menschenrechte zu hindern. Die Geschäfte mit den Mullahs im Iran, wie sie in den letzten drei Jahrzehnten der Fall waren, stärkten die Revolutionsgarden, die Unterdrückung des Volkes und den Export des Terrorismus sowie das Atomwaffenprogramm des Regimes.

Frau Rajavi rief den UN Sicherheitsrat, die G8-Staaten und die irakischen Nachbarstaaten auf, wirkungsvolle Sanktionen im Öl- und Finanzsektor gegen das iranische Regime zu verhängen, weil diese Sanktionen eine breite Unterstützung im iranischen Volk haben, welches einen Sturz der unterdrückenden Mullahs will.

Nach dem aktuellen Bericht der IAEA betonte Frau Rajavi: Sanktionen gegen das Regime sind notwendig, aber keine Lösung im Atomprogramm. Die Lösung ist die „dritte Option“ und der Sturz des religiösen Faschismus und das Ende des terroristischen Zentrums. Daher betone ich, dass es der einzige Weg zum Verhindern der Erlangung einer Atombombe durch die terroristische Diktatur ist und es ist der einzige Weg, den internationalen Frieden und die Sicherheit in der Region zu garantieren. Nur ein Regimesturz ist der Beginn eines demokratischen und atomwaffenfreien Iran.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
22. November 2011