Wednesday, November 30, 2022
StartNWRIGewählte PräsidentinMaryam Rajavi: Demütigung der Bakhtiari ist Beleidigung aller Iraner

Maryam Rajavi: Demütigung der Bakhtiari ist Beleidigung aller Iraner

Nach der Sendung einer Fernsehserie, die der staatliche Sender IRIB ausstrahlte und mit der er die iranische Bakhtiari-Gemeinde beleidigte, ging eine Welle des Protests über viele Städte im ganzen Land, besonders über Städte des Südens und Westens, darunter Dezful, Masjed-Soleyman, Farsan, Aligudarz, Doroud, Izei, Azna und Lali. 

 

Auf Kundgebungen, die gegen die Regierung gerichtet waren, riefen Demonstranten Slogans gegen hohe Beamte des Mullahregimes, namentlich gegen Ezzatollah Zarghami, Chef von IRIB, und stießen mit Einheiten der Revolutionsgarden und anderen Unterdrückungskräften des Regimes zusammen. 

Am Freitag, dem 14. Februar gingen in den Städten Dezful, Masjed-Soleyman, Izei und Lali, während das Regime mit Abhaltung seiner so genannten Freitagspredigten beschäftigt war, Protestierende auf die Straße und riefen: „Tod für Zarghami“, „Bakhtiari sterben eher, als sie Beleidigungen hinnehmen“, und: „Passt auf, dass wir nicht zu den Waffen greifen.“ 

Der Protest in Dezful führte in mehreren Stadtteilen zu Zusammenstößen zwischen den Jugendlichen und den Unterdrückungskräften des Regimes. 

Bei diesen Auseinandersetzungen zerbrachen die Jugendlichen die Fenster von mindestens 30 Fahrzeugen, die den Sicherheitseinheiten gehörten. Sie stießen auch mit einer Einheit der NOPO (Spezialtruppen, die Khamenei ergeben sind) zusammen, die Barrieren aufgestellt und die Demonstranten angegriffen hatten. 

Bei diesen Zusammenstößen konnten die Jugendlichen die Barrieren zerstören oder entfernen. 

Bewohner von Dezful wurden von der unterdrückerischen Polizei des Regimes angegriffen, warfen aber zur Selbstverteidigung Steine. Nach einigen Berichten wurde ein hoher Polizeikommandeur verletzt und musste den Schauplatz fluchtartig verlassen. 

Zur Verstärkung der Polizei und der Sondereinheiten gingen Geheimdienstelemente und Agenten in Zivil mit Schlagstöcken und Tränengas gegen die Demonstranten vor. 

Frau Maryam Rajavi, gewählte Präsidentin des iranischen Widerstandes, begrüßte die Erhebung und die tapfere Bakhtiari-Gemeinde und rief alle Iraner, besonders die tapfere Jugend auf, sich in verschiedenen Landesteilern zur Unterstützung ihrer Landsleute zu erheben. Die iranische Bakhtiari-Gemeinde hat im Kampf gegen Kolonialisten und Diktaturen im Iran immer eine wichtige und entscheidende Rolle gespielt, besonders nach der Verfassungsrevolution von 1907. Sie fügte hinzu: Sie zu beleidigen, heißt alle Iraner zu beleidigen. Das Mullahregime ist der Feind der Iraner aus allen Lebensbereichen, und sein Sturz ist eine Forderung, die im ganzen Land erhoben wird. 

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran 

15. Februar 2014