Sunday, January 29, 2023
StartNWRIGewählte PräsidentinMaryam Rajavi verurteilt die Bombenanschläge in Sharm Al-Scheich

Maryam Rajavi verurteilt die Bombenanschläge in Sharm Al-Scheich

Maryam Rajavi verurteilt die Bombenanschläge in Sharm Al-Scheich und teilt ihr Beileid an Präsident und Bevölkerung von Ägypten.

In einem Telegramm an dem ägyptischen Präsidenten an diesem Morgen drückte Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates Iran, ihr Beileid an „Bruder-Nation Ägypten“ hinsichtlich der Bombenanschläge im Scharm Al-Scheich von gestern Abend aus, wobei eine große Zahl von ägyptischen und ausländischen Staatsangehörigen gestorbenen und verletzt worden sind. Sie erhofft Beständigkeit für die Familien der Verstorbenen und baldige Genesung der Verletzten.

Bombenanschläge in Sharm Al-Scheich Maryam Rajavi verurteilt die Bombenanschläge in Sharm Al-Scheich und teilt ihr Beileid an Präsident und Bevölkerung von Ägypten.

In einem Telegramm an dem ägyptischen Präsidenten an diesem Morgen drückte Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates Iran, ihr Beileid an „Bruder-Nation Ägypten“ hinsichtlich der Bombenanschläge im Scharm Al-Scheich von gestern Abend aus, wobei eine große Zahl von ägyptischen und ausländischen Staatsangehörigen gestorbenen und verletzt worden sind. Sie erhofft Beständigkeit für die Familien der Verstorbenen und baldige Genesung der Verletzten.

Rajavi betonte: „Der islamischen Fundamentalismus und der Terrorismus sind die größte Drohung gegen den Weltfrieden und Sicherheit. Das Herz dieses unheilverkündenden Phänomens schlägt im Iran unter dem Mullah-Regime, der Hauptförderer des Terrorismus in der Welt heute.“

Sie drückte Hoffnung aus, dass mit dem Wechsel des unmenschlichen Regimes und der Errichtung der Demokratie im Iran die Welt die Ausrottung der Ideologie des Hasses und der Gewalt, falsch fortgepflanzt unter dem Namen des Islams, die große Religion des Mitfühlens, der Freundschaft und der Toleranz sehen würde.

Es ist erwähnenswert, dass am Mittwoch die Tageszeitung Keyhan, Lautsprecher des obersten Führers Ali Khamenei, geschmacklos berichtet: „Iran hat eine unberechenbare Kapazität, um den kompletten Nahen Osten zu destabilisieren. In Anbetracht des Umstands konnte diese Destabilisierung eine breite Reihe von Tätigkeiten von beschränkten lokalen Zusammenstössen zum Tauchen des kompletten Gebiets in die Verwirrung und Zusammenstösse einschließen.“

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
23. Juli 2005