Wednesday, February 1, 2023
StartNachrichtenTerrorismus & FundamentalismusDie syrische Opposition: Das iranische Regime betreibt das Eindringen in andere Länder;...

Die syrische Opposition: Das iranische Regime betreibt das Eindringen in andere Länder; es ist ein Feind

NWRI – Issam Al Reis, Mitglied der Delegation der syrischen Opposition in Genf und Sprecher der Freien Syrischen Armee, betonte in einem Interview mit dem Satellitenfernsehen des iranischen Widerstands die Solidarität zwischen dem syrischen Volk und seiner Revolution und dem iranischen Widerstand.  „Wir betrachten das iranische Regime als Eindringling und Feind“, sagte Issam Al Reis. „Das iranische Volk ist anders als das Regime, von dem es beherrscht wird. Es ist mit der gleichen Diktatur konfrontiert wie wir in Syrien. Wir hoffen, daß sein Freiheitskampf zum Sieg führt, damit es sich von dem grausamen Regime befreit.“

Er wies auf die Anstrengungen des iranischen Regimes hin, eine politische Lösung in Syrien zu sabotieren. Al Reis sagte: „Ich glaube, das iranische Regime glaubt nicht an eine politische Lösung. Es sucht eine militärische Lösung, denn nur so könnte es seine Interessen in Syrien sichern und das Land besetzt halten. Wir sind für das Abkommen von Astana und eine politische Lösung engagiert. Wir fordern einen Waffenstillstand, denn ohne ihn gibt es keine politische Lösung. Wir glauben, daß Rußland auf Assad und die vom iranischen Regime gedeckten Milizen Druck ausüben sollte.“

In dem Interview sprach er auch eine Botschaft an das iranische Volk aus: „Meine Botschaft lautet: Wir kämpfen gern um die Freiheit. Wir setzen diesen Kampf fort, denn wir meinen, daß die Freiheit schon längst hätte erreicht werden sollen.“

„Es ist,“ so fügte er hinzu, „sehr wichtig, von dieser Diktatur frei zu werden – dem Regime, das wir schon 60 Jahre lang haben. Ich glaube, das iranische Volk hat es mit einer Diktatur zu tun, die der unseren gleicht. Meine Botschaft: Kämpft um die Freiheit, denn ihr Wert übertrifft jede Vorstellung. Wenn ihr wißt, was Freiheit ist und all diese Jahre der Diktatur hinter euch laßt, dann wird es euch möglich, euer Land zu befreien. Ihr habt ein schönes Land, eine schöne Kultur – ein bekanntes Erbe, das ein freies, demokratisches Land verdient.“