Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenExklusivberichteExklusiv – Der Verkauf von Körperteilen im Iran: Eine verschwiegene Tragödie

Exklusiv – Der Verkauf von Körperteilen im Iran: Eine verschwiegene Tragödie

September 2019

VOM AUSWÄRTIGEN AUSSCHUSS DES NATIONALEN WIDERSTANDSRATES IRAN

Während die Wirtschaft zerfällt, ersteht im Iran ein lukratives Geschäft: der Verkauf von Körperteilen – vielleicht der seltsamste Handel der Welt.

In den letzten Jahren haben die zunehmenden Lebenskosten und die Armut zu der Verbreitung dieses Geschäfts erheblich beigetragen. Es ist überall im Lande zu einem ständigen Problem geworden.

Am meisten gefragt sind die Nieren; doch das Geschäft, dessen Anfang schon mehr als zehn Jahre zurück liegt, beschränkt sich nicht auf die Nieren, sondern schließt Leber, Knochenmark und die Augenhornhaut ein. Die Leber ist das am zweithäufigsten gehandelte Organ. Zuletzt kam noch Blutplasma zu der Liste hinzu.

 

KÄUFER UND VERKÄUFER

Die Käufer sind jene, die dringend einer Organ-Transplantation bedürfen.

Verkäufer sind solche, die aufgrund von Mangel an Geld zu dem letzten Mittel greifen: dem Organ-Markt. Es gibt sowohl männliche als auch weibliche Verkäufer. Die meisten derer, die bereit sind, eine Niere zu verkaufen, sind junge Leute im Alter von 22 bis 34 Jahren. Doch auch ältere Leute sind bereit, Teile ihres Körpers zu verkaufen.

Die meisten Käufer ziehen Organe jüngerer Leute vor. Da an Organen junger Leute kein Mangel besteht, haben die Käufer in der Regel keine Schwierigkeit, das zu finden, was sie benötigen.

Die im Folgenden mitgeteilte Tabelle eröffnet einen Blick auf die Käufer von Nieren im September 2019 (1)

Die neuesten Anzeigen:

Männlich, 24 Jahre, Niere zu verkaufen, Blutgruppe 0+
Weiblich, 38 Jahre, zum Verkauf Leber, Knochenmark und Blutplasma
Weiblich, 34 Jahre, wünscht Kauf von Niere und Leber (alle Blutgruppen)
Weiblich, 34 Jahre, Niere zum Verkauf, Blutgruppe 0+
Männlich, 26 Jahre, Niere zum Verkauf, Blutgruppe 0-
Weiblich, 22 Jahre, Niere zum Verkauf, Blutgruppe A+
Weiblich, 30 Jahre, Niere zum Verkauf, Blutgruppe B+
Männlich, 25 Jahre, Niere zum Verkauf, Blutgruppe A+
Weiblich, 30 Jahre, Niere zum Verkauf, Blutgruppe B+
Weiblich, 28 Jahre, Niere zum Verkauf, Blutgruppe 0+

 

DURCHSCHNITTSPREISE AUF EINEM MARKT FÜR MITTLERE EINKOMMEN – GESCHÄFTSRAHMEN

Die Organpreise sind nicht konstant; sie ändern sich beständig. Sie sind abhängig von einer Reihe von Faktoren – wie dem Alter des Verkäufers, seinen Lebensumständen, der Belastung seiner Gesundheit – auch davon, welches Organ benötigt wird und wie ernst es dem Verkäufer ist. Auch die Blutgruppe des Verkäufers ist ein Faktor. Zum Beispiel sind Organe, die von Trägern der Blutgruppen 0- und B+ stammen, besonders teuer.

DURCHSCHNITTLICHE MARKTPREISE IM JAHRE 2018

Hier die ungefähren Preise für Körperteile im Jahre 2018:

– Niere: zwischen 500 Millionen und 1 Milliarde Rial ($ 5 000 bis 10 000)

– Leber: zwischen, 1,5 Milliarden und 5 Milliarden Rial ($ 15 000 bis $ 50 000)

– Hornhaut: 2 Milliarden Rial ($ 20 000)

– Knochenmark: 1 Milliarde Rial ($ 10 000)

Die Statistik zeigt, daß im Iran jährlich annähernd 3 800 Nieren-Transplantationen vorgenommen werden. Von diesen kommen ungefähr 500 von Spendern, die sich im Wachkoma befinden. Manche Nieren werden von Verwandten ihren Lieben gespendet, die dringend einer Nierentransplantation bedürfen. Etwa 3 000 Nieren werden durch Handel besorgt.

METHODEN DES VERKAUFS UND KAUFS – DAS LUKRATIVE GESCHÄFT DER ORGAN-MAKLEREI

Der Kauf und Verkauf von Körperteilen findet durch verschiedene Methoden statt.

 

– DIREKTER VERKAUF

Viele Verkäufer geben ihre Kontaktdaten und die Beschreibung der Organe, die sie verkaufen wollen, durch Anschlag an Wände von den Krankenhäusern benachbarten Gebäuden statt. Zu den fälligen Informationen gehören das Alter des Verkäufers, seine Blutgruppe und die Angabe des zum Verkauf angebotenen Organs. Viele bitten die Fußgänger, ihre Anschläge nicht von der Mauer zu reißen, da sie des Geldes verzweifelt bedürfen. In der Regel ziehen die Verkäufer einen direkten Kontakt mit dem prospektiven Käufer vor, um einer Vermittlung durch Mittelsmänner zu entgehen.

KAUF UND VERKAUF DURCH MAKLER

Doch die Vermittlung von Körperteilen ist für eine ganze Reihe von Personen zu einem lukrativen Geschäft geworden. Ihre Arbeit besteht in dem Aufspüren verzweifelter Menschen, die ein Organ für einen Verwandten bzw. das Geld, das sie durch den Verkauf eines Organs erhalten können, dringend benötigen.

Besonders der Nieren- und der Leber-Markt bieten sich der Makelei an. Zu den dabei bevorzugten Plattformen gehören Instagram und Telegram. Auch haben die Mittelsmänner Websites gegründet, auf denen sie die Verkäufer bitten, sich zu melden und die von Käufern benötigten Einzelheiten mitzuteilen. Der Auftrag an einen Makler wird von beiden Seiten bezahlt.

Eine dieser Websites ist http://koliyecenter.mihanblog.com/.

[Koliye ist das persische Wort für Niere]

Bilder der ersten beiden Seiten der Site von Anfang September 2019. [2] [Übersetzung:]

Yassin:

Hallo, ich will meine Niere nicht verkaufen. Wenn jemand sie dringend benötigt, bin ich bereit, sie zu spenden – 34 Jahre alt, Blutgruppe B+, Tel.: 09351258580

Omid:

Verkaufe gesunde Niere, bin Einwohner von Sannandaj, (West-)Iran, 0-, Tel.: 09182738119. Bitte nur SMS.

 

Rouzbeh:

Männlich, 26 Jahre alt, wegen finanzieller Probleme willens, eine Niere zu verkaufen. Blutgruppe: 0+. Preis: 600 Millionen Rial ($5300). Tel.: 09358543614.
Omid:

Hallo, ich bin Omid. Möchte einen Teil meines Lebens verkaufen: Niere und Knochenmark zu einem zu verabredenden Preis. Es ist dringend, dringend. Wenn es nicht rasch geschieht, komme ich in Haft. Der geachtete Käufer oder Makler sende bitte zunächst eine SMS. Tel.: 092627272232

Seyed Morteza:

Hallo, ich bin 27. Ich bin gesund. Ich möchte eine Niere verkaufen – unterhalb des Marktpreises, für 400 Millionen Rial ($3600). Der Käufer möchte entweder anrufen oder eine SMS schicken. Telefonnummer: 09176261905. Blutgruppe: B+. Vollkommen gesund.

Seyed Morteza:

Hallo, ich bin 27. Ich bin ein Athlet. Meine Niere ist vollkommen gesund. Bin zu jedem notwendigen Test bereit. Blutgruppe: B+. 400 Millionen Rial ($3600). Das ist unter dem Marktpreis. Billiger werde ich sie nicht verkaufen. Bitte, feilschen Sie nicht. Ich brauche das Geld dringend.

Seyed Morteza:

Hallo, ich bin 28. Ich unterhalte meine Familie. Wegen der Krankheit meiner Mutter will ich tun, was ich schuldig bin: eine Niere verkaufen. Ich bin ein Athlet und vollkommen gesund. Ich verkaufe sofort. Bitte, schicken Sie eine Botschaft auf Whatsapp oder rufen Sie an. Blutgruppe: B+. Tel.: 09176261905.

Ohne Namen:

Hallo, ich bin bereit, eine Niere für 250 Millionen Rial ($ 2 200) zu verkaufen. Dieser Preis ist von der Nieren-Gewerkschaft festgesetzt worden. Da ich das Geld dringend benötige, bin ich bereit, an jeden Ort des Iran zu kommen. Blutgruppe: 0+. Tel.:
09903615617.

Sila:

Dringender Verkauf einer gesunden Niere. Blutgrupppe: A+. Tel.:
09917545846.

Zahra:

Verkaufe Niere. Blutgruppe: +B. Preis 500 Millionen Rial
($4400). Tel.: 09306098563.

L.:

Gott verdamme den Besitzer dieser Site.

H:

Dringender Verkauf einer Niere. Ich bin eine Frau im Alter von 30 Jahren. Blutgruppe: 0+. Tel.: 09382635890.


Außer ihrer Arbeit im Internet streichen die Makler oft an den größeren Krankenhäusern entlang und wenden sich an Verwandte von Patienten, die eine Transplantation benötigen; so versuchen sie, ihren finanziellen Status zu stärken und Angebote zu machen. Auf die Verkäufe schlagen sie oft eine Provision von 50% auf.

Ein Makler, der schon jahrelang in dem Geschäft tätig ist, hat im Jahre 2013 seine Arbeitsweise erläutert:

Ich begann mit dem Verkauf und Kauf von Nieren in der Nähe eines der Krankenhäuser am Vanak-Platz (einer wohlhabenden Gegend im Norden Teherans). Das Gebiet um das Krankenhaus ist voll von Annoncen zum Verkauf von Nieren. Ich verbrachte einen ganzen Tag damit, Verkäufer zu finden. Ich sprach sie an und erhielt die nötigen Informationen. Das Hauptproblem bestand darin, Käufer zu finden. Die meisten der Verkäufer, mit denen ich sprach, waren nicht in der Lage, solche anzugeben. Ich war aber auf dem Bazar groß geworden (einem traditionellen Zentralmarkt) und verstand mich aufs Handeln. Der erste Schritt bestand darin, Zugang zu gewinnen zu den Informationen über die Leute, die eine Nieren-Transplantation benötigten und sich auf einer Warteliste befanden – d. h. auf jemanden warteten, der eine Niere spenden würde. Nach einem Monat erhielt ich eine solche Liste.“

„Endlich, nach zwei Monaten, schloß ich mein erstes Geschäft ab. Es gab eine Person, die schon lange auf eine gesunde Niere gewartet hatte. Die meisten, die Organ-Verkäufe anbieten, sind drogenabhängig oder werden von anderen Gesundheitsproblemen belastet. Darum traute ich den Annoncen nicht. Ich war aber in der Lage, mit ihm in Kontakt zu kommen. Zufällig besaß ich die Telefonnummer eines jungen Mannes, der Geld benötigte, um eine Operation seiner Mutter zu finanzieren; er war im Jahre 2008 bereit, für 60 Millionen Rial (nach damaligem Wechselkurs $6000) eine Niere zu verkaufen. Dem Käufer, dem es sehr eilig war, schlug ich einen Preis in Höhe von 80 Millionen Rial (so viel wie $8000) vor; am Ende ging der Handel vonstatten – und 20 Millionen ($2000) in meine Tasche. Zwanzig Millionen Dollar waren damals nicht wenig Geld.“

„Mit meinen Initiativen konnte ich prosperieren; seit 2011 handele ich auch mit anderen Organen. Nach zwei Jahren beauftragte ich zwei Personen, sich bei den Krankenhäusern aufzuhalten, um für mich Kunden zu finden. Darnach stellte ich einige Leute an – mit dem Auftrag, mir aus den Krankenhäusern Nachrichten über hirntote Patienten zukommen zu lassen; darnach konnte ich mit dem Verkauf weiterer Organe beginnen.“

„Inzwischen kennen mich viele Leute; selbst einige Ärzte empfehlen mich ihren Patienten. Daher nimmt meine Liste von Verkäufern und Käufern mit jedem Tage zu.“

„Gegenwärtig beschäftige ich 20 Händler. Außerdem arbeiten 6 Personen in meinem Büro; ich muß Fachärzten für ihren Rat mindestens 500 Millionen Rial (damals $14000) zahlen – und natürlich auch den Psychologen und den Anwalt. Manchmal muß ich sie wechseln; um sie schweigend zu halten, muß ich ihnen ein paar hundert Millionen Rial geben. Daher belaufen sich die monatlichen Kosten der Arbeit und des Büros auf etwa 700 Millionen (zum Zeitpunkt des Tausches $23 000).“ (3)

Er schätzte sein monatliches Einkommen auf 1 bis 2 Milliarden Rial (nach dem Wechselkurs von 2013 $28 000 bis 56 000 im Monat).

Ein anderer Wechsler sagt: „Die meisten derer, die Nieren verkaufen, gehören den unteren Schichten der Gesellschaft an. Ich finde sie durch Freunde, die in kleinen Städten oder armen Vorstädten leben. Hinterher sind sie zufrieden; der Preis ist festgesetzt. Natürlich werden sie als Spender und Bekannter des Patienten vorgestellt – zur Erleichterung der Arbeit.“

 

DIE ALLEE „FARHANG HOSSEINI“, IN TEHERAN BEKANNT ALS „NIEREN-STRASSE“

In Teheran ist die Farhang-Hosseini-Allee (im Zentrum der Stadt) als Nieren-Straße bekannt. In der Mitte dieser Allee liegt das Hauptgebäude des Hilfsvereins für Nieren-Patienten.

In früheren Jahren füllten Blätter im Format A4 alle Seiten der Allee. Die Mauern waren mit Blättern beklebt, auf denen Mobiltelefon-Nummern standen.

Alle Mauern dieser Allee waren voll besetzt mit Verkaufs-Annoncen. Einige schrieben ihre Botschaft an die Mauer oder auf ein Blatt Papier mit Kugelschreiber oder Marker. Manche ließen ihre Annoncen an die Mauer malen. Die Botschaft war auf allen Mauern der Straße die gleiche: Verkaufs- und Kauf-Annoncen für Nieren, Leber und sogar Hornhäute. Auch die Telefonnummern und Blutgruppen der Verkäufer standen in den Annoncen. Einige enthielten Daten. „Leber A+ zum Verkauf, Dezember 2018 …“ „28 Jahre alter Athlet, Blutgruppe 0- … zu jedem Preis, den Sie verlangen“ …
Viele betonten, daß sie nicht gewillt seien, mit dem Makler zusammenzuarbeiten; sie wollten es direkt mit dem Käufer zu tun haben.

Während der letzten paar Jahre füllten nicht Anzeigen auf Papier die Mauern, sondern große, dicke Linien in grellen Farben, etwa Rot, darin der Name des Nieren-Verkäufers und seine bzw. ihre Kontakt-Nummer. Man findet auf der gesamten Allee keine Tür, keine Wand, keine Garage ohne Mobiltelefonnummern von Organ-Verkäufern.

Einige Firmen kleben offiziell große Anzeigen auf die Mauern dieser Allee. Zum Beispiel: „Firma Alvand kauft und verkauft Nieren ohne Mittelsmänner; Telefonnummer“

„Nieren aller Arten: 0, B, 0+ etc. werden verkauft.“

ES FOLGEN BILDER VON DER FARHANG-HOSSEINI-ALLEE


Eine Mauer an der Farhang-Hosseini-Allee mit Verkaufs- und Kaufs-Anzeigen

 

Die Schrift der Anzeige lautet: „Nieren zum erkauf. Blutgruppe 0+.“


Eine Mauer an der Farhang-Hosseini-Allee, voll mit Kaufs- und Kaufs-Anzeigen

 

„Firma Alvand – Kauf und Verkauf von Nieren ohne Mittelsmänner; Mobiltelefonnummer“

REAKTIONEN VON FUNKTIONÄREN DES REGIMES

Eine Reihe von Funktionären des Regimes hat den Verkauf und Kauf von Organen formell und öffentlich unterstützt.

Am 28. Februar 2017 berichtete die staatliche Zeitung „Mashregh“, zu dem Verkauf von Nieren durch Menschen, die in äußerster Armut leben, habe Dr. Hossein Ali Shahriari, Mitglied des Gesundheitsausschusses der Majlis (des Parlaments) gesagt: „Es ist nichts daran auszusetzen, wenn eine Person, die in Armut lebt, mit 200 bis 300 Millionen Rial (nach dem damaligen Wechselkurs $2 000 bis 3 000) ihr Leben verändert.“ Das Mitglied des Gesundheitsausschusses sagte: „Nach der Scharia ist Organ-Transplantation kein Problem und gestattet; Seine Heiligkeit der Imam (Khomeini) hat sie autorisiert, und der hohe Klerus hat nichts dagegen.“

Zu der Tatsache, daß sie in den meisten Ländern als unstatthaft und inhuman gilt, sagte er: „Wieso sollte es unmenschlich sein, da sie doch menschliche Wesen und Kinder töten? Das Bombardieren von Frauen und alten Männern und Frauen wäre nicht unmenschlich?“

EIN PAAR FÄLLE:

– Am 23. Juli 2017 bot ein 30jähriger Computer-Student, Ph. D., seine Nieren an, indem an einer Bushaltestelle ein Schild anbrachte. Er schrieb, er tue es, weil er nicht in der Lage sei, die Lebenshaltungskosten für seine behinderte Mutter aufzubringen und auch für Miete und Studium kein Geld habe.

– Am 2. Dezember 2018 schrieben die staatlichen „Salamatnews“: „Amir, etwa 18 Jahre alt, hat wegen seiner Armut seine Nieren versteigert. Er verlangt nicht mehr als 500 Millionen Rial (5000 Dollar). Er sagt, er komme mit den Beschwerden seines Vermieters nicht mehr zurecht. Er und sein Bruder haben sich dazu entschlossen, je eine ihrer Nieren zu verkaufen und mit Hilfe eines Darlehens ein kleines Haus zu kaufen, um ihre Mutter von der Obdachlosigkeit zu befreien. Amir sagte, er sei schon mehrere Male von Händlern in die Falle gelockt worden; er sei nahe daran, seine Nieren zu versteigern, doch mit Hilfe eines Freundes, der mit dem Verkauf von Nieren Erfahrung habe, sei es ihm gelungen, die Händler zu umgehen; nun warte er auf einen wirklichen Käufer – ohne Mittelsmänner.“ (4)

– Am 1. Dezember 2018 schrieb die staatliche Zeitung „Shafa Online“, die mit einem Leber-Verkäufer, der eine Annonce an eine Wand geklebt hatte, telefoniert hatte, der Verkäufer sei ein Mann mittleren Alters mit südlichem Akzent; er habe auf den Anruf geantwortet: „Meine Blutgruppe ist 0-. Ich werde meine Leber für 1,5 Milliarden Rial ($15 000) verkaufen. Wenn Sie kaufen wollen, können wir uns treffen. … Mein Kind leidet an einer seltenen Krankheit. Einige Fachärzte haben sie verschieden diagnostiziert; niemand weiß, welches Problem mein Kind wirklich hat. Nah seinem Hals war eine Drüse, die von Tag zu Tag mehr anschwoll; drei Nächte in der Woche leidet es an Fieber. Wir leben jetzt in dem Haus eines Verwandten in Teheran bei Shoosh (einem Armenviertel im Süden Teherans). Ich konnte mit meinen drei Kindern und meiner Frau nicht jeden Monat nach Teheran kommen und wieder nach Bandar Abbas (im südlichen Iran) zurückkehren. Im vorigen Monat verkaufte ich eine Niere; die Hälfte des Geldes bekam der Makler. Jetzt will ich einen Teil meiner Leber direkt verkaufen, um für die Behandlung meines Kindes aufkommen zu können.“

Er fuhr fort: „In Bandar Abbas war ich Straßenhändler; ich war bei der Versicherung Slamat. Diese Versicherung wird von vielen Ärzten und Krankenhäusern in Teheran nicht anerkannt; wir müssen für die Besuche selbst bezahlen. Bisher habe ich 500 Millionen Rial ausgegeben – ohne Erfolg. Ich wäre auch bereit, mein Herz zu verkaufen, um mein Kind gesund zu erhalten. Auch in Teheran war ich Straßenhändler; aber es ist schwer, in Teheran als solcher zu arbeiten. Mehrere Male entwendeten die Behörden meine Waren. Ehrlich gesagt, bin ich‘s müde. Ich weiß, die Leber-Operation ist schwierig; die Dauer der Behandlung ist schwierig und lang, aber mein krankes Kind und meine finanziellen Problem machen mein Leben nicht leichter. Vielleicht bleibt nach dem Verkauf meiner Leber etwas Geld übrig, so daß ich damit bis zum Ende meines Lebens auskommen kann.“ (5)

– Shahla war von Dehdasht in der Provinz Kohgiluyeh und Boyer Ahmad (im Westen des Iran) im Jahre 2017 nach Teheran gekommen. Am 14. Januar sagte sie der staatlichen Zeitung „Hamshahri“: „Wir haben alles getan, wovon Sie sprechen, aber es ist zwecklos. Wohin immer wir uns auch um Arbeit wenden, man sagt uns, daß wir Erfahrung oder Beziehungen benötigen, doch wir haben von beiden nichts. Daher entschloß sich mein Ehemann (?, s. u.), eine Niere zu verkaufen. Wir haben unsere Sachen hierher gebracht; dann können sie unsere Telefonnummern nicht von der Mauer abwischen.“ Sie fährt fort: „Wenn dies Geld kommt, kann es für unser Leben eine gewaltige Hilfe sein. Ich muß dann nicht mehr in unsere Stadt zurückkehren und entfernt von meiner Frau leben.“ (6)

– Shahin schrieb tapfer seinen Namen an die der Gewerkschaft zunächst liegende Wand der Allee „Farhang Hosseini“. Am 14. Januar 2019 sagte er der staatlichen Zeitung „Hamshahri“: „Die finanziellen Probleme, die Drogenabhängigkeit und Krankheit von Familienmitgliedern haben mich ans Ende der Linie gebracht; daher will ich eine Niere verkaufen. Jeder, der mich anruft, will einen Rabatt. Als ginge es ihnen allen schlechter als mir – keiner sagt ihnen, daß es sich nicht um einen Handel um Pfunde von Hühnchen und Fleisch handelt.“

Er sagte, er sei schon öfters von der Gewerkschaft aufgefordert worden, seine Nummer von der Wand zu wischen, doch er habe keine Wahl: „Wenn ich die für meine Familie anfallenden Kosten nicht bezahlen kann, wirft der Hauswirt unsere Sachen auf die Straße. Das habe ich auch der Leitung der Gewerkschaft gesagt. … Ich fordere ja keinen großen Preis. Meinen Sie, daß 200 Millionen Rial ($2000) für eine Niere zu viel sind?“ (7)

Folgerungen und Beobachtungen:

Die Tragödie der Iraner, besonders der jungen, die Körperteile verkaufen, um zu überleben oder ihren Grundbedürfnissen und denen ihrer Familien in einem Land wie dem Iran zu genügen, ist eine verschwiegene Katastrophe. Die Bevölkerung des Iran beträgt 1 Prozent der Weltbevölkerung; er besitzt aber sieben Prozent der natürlichen Ressourcen der Welt und gehört somit zu den reichsten Ländern.

Durch Unterschlagung, Diebstahl und astronomisch große Plünderung dieser Ressourcen haben die Führer des iranischen Regimes die meisten von ihnen für die innere Repression und den Export des Terrorismus sowie für die Bewaffnung, Ausbildung und Bezahlung von Terrorgruppen aufgewendet, indem sie zu Kriegen im Nahen Osten schürten und an dem Erwerb von Massenvernichtungswaffen arbeiteten. Dabei lebt eine gewaltige Mehrheit des iranischen Volkes unterhalb der Armutsgrenze – ohne Aussicht auf Verbesserung ihres alltäglichen Lebens.

Der Löwenanteil des iranischen Volksvermögens wurde vom Höchsten Führer Ali Khamenei, seinem Amt und dem Corps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) ausgeplündert. Khameneis persönliches Vermögen soll sich auf etwa $200 Milliarden belaufen. Außer den gewaltigen Summen, die für die Agenturen der Repression aufgewandt werden, hat das Regime mit mehreren Milliarden Dollar den syrischen Diktator Bashar al-Assad sowie mit etwa einer Milliarde Dollar pro Jahr die terroristische Hisbollah im Libanon ausgestattet. Außerdem hat es die Huthis im Jemen und die Terrormilizen der Schia im Irak umfassend finanziert und ihnen geholfen.

Die schmerzliche Tendenz, Körperteile zu verkaufen, hat sich nach der Unterzeichnung des Nuklearabkommens mit dem Iran (des „Gemeinsamen umfassenden Handlungsplans – JCPOA“) fortgesetzt und sogar noch gesteigert. Damals wurden mehr als 100 Milliarden Dollar freigesetzt und das Regime befähigt, mehr als zwei Millionen Barrel Öl pro Tag zu verkaufen. Wie der iranische Widerstand damals sagte, wurde diese Masse nicht dazu verwendet, die elenden Lebensumstände des iranischen Volkes zu verbessern.

Während des landesweiten Aufstandes des Jahres 2018, der sich in mehr als 160 Städte ausbreitete, forderte das iranische Volk den Sturz des Regimes in seiner Gänze. Die beraubten und bettelarmen Massen haben in dem Aufstand eine entscheidende Rolle gespielt. Des explosiven Zustands der Gesellschaft mit Wachheit bewußt, warnten die Funktionäre des Regimes immer wieder vor einem weiteren größeren Aufstand und sind angesichts der düsteren Aussichten, die sie erwarten, ganz paranoid geworden.

 

[1] http://k.fahadan.org/23#

[2] koliyecenter.mihanblog.com

[3] https://www.isna.ir/news/92091913732/%D9%86%D8%A7%DA%AF%D9%81%D8%AA%D9%87-%D9%87%D8%A7%DB%8C-%D8%AA%DA%A9%D8%A7%D9%86-%D8%AF%D9%87%D9%86%D8%AF%D9%87-%DB%8C%DA%A9-%D8%AF%D9%84%D8%A7%D9%84-%D8%A7%D8%B9%D8%B6%D8%A7%DB%8C-%D8%A8%D8%AF%D9%86  

[4] http://www.salamatnews.com/news/259281/%D8%A7%DB%8C%D9%86%D8%AC%D8%A7-%D8%AC%D9%80%D8%A7%D9%86-%D9%85%DB%8C%E2%80%8C%D9%81%D8%B1%D9%88%D8%B4%D9%86%D8%AF

[5] http://shafaonline.ir/fa/news/215641/%D8%AD%D8%B1%D8%A7%D8%AC-%D8%A8%D9%87-%D9%82%DB%8C%D9%85%D8%AA-%D8%B2%D9%86%D8%AF%DA%AF%DB%8C

[6]http://newspaper.hamshahri.org/id/44619/%DA%AF%D8%B1%D8%A7%D9%81%DB%8C%D8%AA%DB%8C%E2%80%8C%D9%87%D8%A7%DB%8C%DB%8C-%D8%A8%D8%B1%D8%A7%DB%8C-%DA%A9%D9%84%DB%8C%D9%87.html

[7] Ibid