Sunday, January 29, 2023
StartNachrichtenGesellschaftIRAN: Protestkundgebung von Rentnern in Teheran; gewaltsamer Angriff von Unterdrückungskräften

IRAN: Protestkundgebung von Rentnern in Teheran; gewaltsamer Angriff von Unterdrückungskräften

 

Am 10. November 2019 versammelte sich eine große Zahl von Rentnern vor der Majlis (dem Parlament) des Regimes.

Veröffentlicht am 10. November 2019

Heute, am Sonntag, den 10. November 2019, versammelte sich eine große Anzahl von Rentnern vor der Organisation des Regimes für Budget und Planung sowie vor der Majlis (dem Parlament), um gegen ihre bestürzenden Lebensumstände und die Unangemessenheit ihrer Renten zu protestieren. Viele Rentner aus anderen Provinzen schlossen sich ihnen an. Um die Menge nicht zur Geschlossenheit kommen zu lassen und andere Menschen davon abzuhalten, sich ihr anzuschließen, brachte das religiöse Regime schon vor der Versammlung hunderte von Sicherheitskräften und mehr als 50 Agenten auf Motorrädern sowie Dutzende von Beamten in Zivil in Stellung. Auch sperrte es die Straßen, die zur Majlis führen, um den Zugang der Rentner zu verhindern.

Trotz diesen repressiven Maßnahmen hielten viele Rentner vor der Majlis ihre Versammlung ab. Sie skandierten: „Die inhaftierten Lehrer müssen befreit werden!“ „Wir sind über so viel Unrecht erzürnt!“ „Wir geben keine Ruhe, bis wir unser Recht bekommen!“ Und: „Eine Protestversammlung ist unser unveräußerliches Recht!“

Zugleich versuchten Dutzende Demonstranten, vor der Organisation für Planung und Haushalt eine Versammlung zustande zu bringen. Die repressiven Sicherheitskräfte kamen ihnen dazwischen; sie gestatteten es den Rentnern nicht einmal, miteinander zu sprechen.

Während ihres wütenden Dreinschlagens wurden Dutzende Demonstranten verhaftet. Die repressiven Sicherheitskräfte konfiszierten aus Angst vor Fotos und Videos die Mobiltelefone der Demonstranten.

Der iranische Widerstand grüßt die Demonstranten und fordert die Einwohner von Teheran, besonders die jungen Leute, auf, die Rentner zu unterstützen. Ferner fordert er den Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen und den Hochkommissar für die Menschenrechte sowie andere Menschenrechtsorganisationen zu dringenden Maßnahmen auf, um die Entlassung der Verhafteten zu sichern.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

den 9. September 2019