Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenWiderstandJahrestag des Novemberaufstands im Iran – Zentren des Regimes für Repression und...

Jahrestag des Novemberaufstands im Iran – Zentren des Regimes für Repression und Ausplünderung werden erneut ins Visier genommen


In den frühen Morgenstunden des Freitags des 20. November und des Samstags des 21. November 2020 haben aufbegehrende Jugendliche zum Jahrestag des Novemberaufstands Zentren des Kleriker Regimes für Repression und Ausplünderung in Teheran, Khorramabad, Isfahan und Tonekabon ins Visier genommen und die Eingänge und Embleme an der Vorderseite in Brand gesetzt.
Unter diesen Zentren waren:
– Das Zentrum des Kleriker Regimes für Unterdrückung und die Förderung von Terrorismus in Teheran
– Das repressive Zentrum der Basidsch in Tonekabon
– Das Safiran Seminar- Zentrum des Kleriker Regimes für Unterdrückung und die Förderung von Terrorismus
– Das Zentrum für Ausplünderung in Khorramabad, das als „Khomeini Hilfskomitee“ bekannt ist
– Das Anti-Volksmobilisierungszentrum in Isfahan
Außerdem setzten gestern aufbegehrende Jugendliche das große Plakat von Khamenei in Teheran in Brand.
All diese Aktionen fanden statt, obwohl die Staatssicherheitskräfte und andere Sicherheitsorgane des Regimes in voller Alarmbereitschaft sind.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI)
22. November 2020


Teheran-Zentrum für Repression und Ausbreitung von Terrorismus – 21. November 2020

Tonekabon – Das repressive Basidsch Zentrum – 21. November 2020

Teheran – Plakat von Khamenei in Brand gesetzt – 21. November 2020

Khorramabad – Das Zentrum für Ausplünderung, das als „Khomeini Hilfskomitee“ bekannt ist – 20.November 2020

Isfahan – Das Zentrum der repressiven Basidsch- 20. November 2020