Saturday, December 10, 2022
StartNachrichtenAktuellesLondon verurteilt Iran wegen Waffenlieferung an Taliban

London verurteilt Iran wegen Waffenlieferung an Taliban

Agenturen – LONDON – Der Außenminister Willam Hague verurteilte am Mittwoch Teherans „komplett inakzeptable“ Aktionen, nachdem britische Spezialeinheiten eine Waffenlieferung aus dem Iran an die Taliban in Afghanistan beschlagnahmt hatten.

Haque sagte, dass die Waffenlieferung bei einer vor kurzen erfolgten Operation in Afghanistan durch internationale Streitkräfte in Nimruz im Süden von Afghanistan entdeckt wurde und dass diese aus dem Iran stammt und für die Taliban bestimmt war.

 
Es wird angenommen, das britische Spezialeinheiten bei der Durchsuchung eines Waffenkonvois am 5.Februar beteiligt waren.

Hague sagte:“ Die detaillierte technische Analyse und die Umstände der Beschlagnahmung lassen keinen Zweifel daran, dass die Waffen aus dem Iran stammen. Dies ist absolut inakzeptabel.

„Nun liegt es am Iran, der internationalen Gemeinschaft und seinem eigenen Volk zu erklären, wie sie dies mit ihren Behauptungen vereinbaren können, das sie Stabilität und Sicherheit in Afghanistan unterstützen.“

Er sagte, dass die Waffen „eindeutig mit der Intention an die Taliban geliefert wurden, um Afghanen und ISAF Soldaten in nicht unerheblichem Maße zu töten.“

Hague gab keine weiteren Details über die Art der Waffen, aber Vertreter in Afghanistan sagen, dass die Nationalen Sicherheitstruppen 48 122mm Raketen beschlagnahmt haben, die eine Reichweite von 20 km besitzen.

Die Lieferung steht in Verbindung mit den iranischen Revolutionsgarden.

Der Iran bestritt, hinter der Lieferung zu stehen. Ein Sprecher des Außenministeriums nannte letzte Woche die Anschuldigungen als „grundlos und inakzeptabel“.

Hague sagte, dass der britische Botschafter in Teheran die Angelegenheit mit dem iranischen Außenministerium diskutieren wird.

Bisher wurden 358 britische Soldaten seit den im Oktober 2001 begonnenen Operationen in Afghanistan getötet. Mindestens 314 starben dabei in Kampfhandlungen, oft durch Bombenanschläge der Taliban.