Wednesday, February 1, 2023
StartNachrichtenInternationalPittenger versichert, dass der US-Kongress das iranische Volk unterstützt

Pittenger versichert, dass der US-Kongress das iranische Volk unterstützt

NWRI – Bei der Kundgebung „Befreit den Iran“ am Samstag dem 1. Juli nahe bei Paris haben sich viele politische Persönlichkeiten und Würdenträger aus der ganzen Welt versammelt, um dem Widerstand und seiner Führerin Maryam Rajavi Tribut zu zollen. Sie bekannten sich zu ihrer dauerhaften Unterstützung für das iranische Volk und seine Opposition und riefen zum Sturz des iranischen Regimes auf. Viele Redner brachten auch ihre Erleichterung darüber zum Ausdruck, dass die Befreiung der iranischen Menschen aus Camp Ashraf aus der Falle jetzt gelungen sei und dass sie erfolgreich umgesiedelt sind. Das veranlasste sie auch dazu, das Volk und die Regierung in Albanien ausgiebig dafür zu loben, dass sie die Tausenden der Mitglieder des Iranischen Widerstands willkommen geheißen haben.

Das Kongressmitglied Pittenger aus North Carolina betrat die Szene und bezeugte, dass das amerikanische Volk die freiheitsliebenden Menschen im Iran liebe. Er versicherte, dass der Kongress der Vereinigten Staaten das Volk im Iran unterstützt und bestrebt ist, das iranische Regime für die vielen Verbrechen, die es bis heute begeht, zur Verantwortung zu ziehen.
Er fragte das Publikum: „Nun, ich möchte Sie heute fragen: Sind sie bereit, die Mullahs zur Verantwortung zu ziehen? Sind Sie bereit, Khomeini zur Verantwortung zu ziehen? Sind Sie bereit zum Regimewechsel? Sind Sie bereit, den größten Förderer von Terrorismus in der Welt loszuwerden? Sind Sie bereit, im Iran die Freiheit wieder herzustellen? Sind Sie bereit zu ehrlichen Wahlen? Sind Sie bereit zur Demokratie im Iran? Sind sie bereit für die Gleichheit der Menschen im Iran? Sind Sie bereit zur Geltung der Menschenrechte im Iran?  Sind Sie bereit für religiöse Freiheit im Iran?“
Jede Frage wurde vom Publikum mit donnerndem Applaus und Rufen beantwortet.
Pittenger meinte, jetzt sei die Zeit für einen Regimewechsel. Als die Unabhängigkeitserklärung für ein neues Amerika vor 241 Jahren verabschiedet wurde, hätten die Vorväter „ihr Leben, ihre Vermögen und ihre heilige Ehre dafür verpfändet“ und als Ergebnis habe das amerikanische Volk das Recht auf „Leben, Freiheit und das Streben nach dem eigenen Glück“ bekommen. Dies sei nach seiner Überzeugung das, was der Kongress der Vereinigten Staaten jeder einzelnen Person im Iran wünsche.
Er schloss seine Rede mit Worten der Ermutigung für das Volk im Iran und den Widerstand, die so hart daran arbeiteten, aus dem Iran einen freien Iran zu machen. „Als Ihr Bruder und Freund möchte ich Sie wissen lassen, dass ich Christ bin, ein Anhänger von Jesus Christus, und ich habe Hochachtung vor Ihnen. Und wir stehen Ihnen zu Seite, wir arbeiten für Sie. Gott segne Sie. Befreit den Iran“.