Thursday, February 29, 2024
StartNachrichtenAktuellesVersuchter Terroranschlag auf den ehem. Vizepräsidenten des Europaparlaments – Mullahs sind verdächtig

Versuchter Terroranschlag auf den ehem. Vizepräsidenten des Europaparlaments – Mullahs sind verdächtig

 

• Verhaftung von Verdächtigen im Zusammenhang mit der versuchten Ermordung von Dr. Vidal-Quadras stärkt die Hypothese einer Beteiligung des iranischen Regimes
• Es ist zwingend erforderlich, die Revolutionsgarden auf die Terrorliste zu setzen und die Botschaften des iranischen Regimes zu schließen

Gestern berichteten spanische Medien, dass “drei Personen, die verdächtigt werden, mit dem Anschlag auf Dr. Alejo Vidal-Quadras in Verbindung zu stehen, verhaftet wurden” und dass “diese Verhaftungen die Hypothese eines so genannten ‘iranischen Fußabdrucks’ stärken”. Dies steht im Zusammenhang mit seinen Beziehungen “zur iranischen Opposition seit der Zeit, als er zwischen 1999 und 2014 Mitglied des Europäischen Parlaments war” (El Pais, 21. November 2023).

Im Zusammenhang mit diesen Verhaftungen zitierte die Times of London am 21. November spanische Medien mit der Aussage, die Polizei habe die Existenz einer “iranischen Spur” bestätigt, die zeige, dass dieser Anschlag aufgrund der Beziehungen des Opfers zur iranischen Opposition verübt worden sei.

Unterdessen schrieb die Mail Online am 21. November: “Der Lebensgefährte einer englischen Frau, die einen Attentäter für die Ermordung eines altgedienten Politikers angeheuert hat, ist ein ‘extremistischer schiitischer Muslim'”.
Eine Woche zuvor, am 14. November (fünf Tage nach dem Terroranschlag auf Vidal-Quadras), zitierte die Nachrichtenagentur Fars des Regimes, die den Revolutionsgarden (IRGC) angegliedert ist, eine “informierte Quelle” und schrieb: “Die Islamische Republik hat alle Länder, die terroristische Gruppen beherbergen, offiziell gewarnt, dass die Beherbergung der Volksmojahedin [PMOI/MEK] und anderer terroristischer Gruppen ernste Konsequenzen für sie nach sich ziehen wird. Die informierte Quelle, die sich auf die Ermordung von Vidal-Quadras bezog, betonte: Die spanische Regierung sollte besser nicht an den Zielen der PMOI/MEK beteiligt sein. Spanien sollte wissen, dass es schwerwiegende Folgen haben wird, wenn es die PMOI/MEK beherbergt oder deren Spiele mitspielt”.

Eine bekannte Taktik des Mullah-Regimes besteht darin, seine Gegner zunächst zu dämonisieren, entweder direkt oder durch Handlanger und verschiedene Infiltranten, und sie dann physisch zu eliminieren. Am 26. Oktober 2022 setzte das Außenministerium der Mullahs Alejo Vidal-Quadras und das “International Committee In Search of Justice” (ISJ) auf seine schwarze Liste, und parallel dazu griffen Agenten des Regimes in europäischen Ländern ihn und das ISJ an.

Die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten müssen der Politik des Regimes – dem Verbreiten von Falschinformationen und den Dämonisierungskampagnen – entschlossen entgegentreten und seine politischen Stellvertreter und sein Netzwerk von Unterstützern in europäischen politischen Kreisen aufdecken.

Es ist auch eine bekannte Tatsache, dass das Regime kriminelle Banden einsetzt, um seine Gegner zu ermorden. Als das Regime beispielsweise im März 2018 die Nowrouz-Feier (das iranische Neujahrsfest) mit Tausenden von MEK-Mitgliedern in Anwesenheit zahlreicher europäischer und amerikanischer Würdenträger in Tirana (Albanien), in die Luft sprengen wollte, hatte es kriminelle Banden in der Türkei und auf dem Balkan unter der Aufsicht der Quds-Truppe der IRGC mit der Durchführung der Operation beauftragt. Der albanische Generalpolizeidirektor hat in einer Pressekonferenz am 23. Oktober 2019 Einzelheiten über die kriminellen Banden bekannt gegeben, die für dieses Komplott angeheuert wurden.

Der iranische Widerstand fordert die Europäische Union auf, die Revolutionsgarden als terroristische Organisation einzustufen, und fordert die spanische Regierung, Polizei und Justiz auf, die Urheber des terroristischen Anschlags auf Dr. Vidal-Quadras zu verhaften, sie vor Gericht zu stellen und strafrechtlich zu verfolgen und alle relevanten Dokumente und Details zu diesem Vorfall zu veröffentlichen.

Wie Dr. Vidal-Quadras selbst wiederholt betont hat, sind die Schließung der Botschaften und Vertretungen des iranischen Regimes in Europa, die Ausweisung der Agenten des Ministeriums für Geheimdienst und Sicherheit (MOIS) und der IRGC sowie die rechtliche Verfolgung der Söldner des Regimes von entscheidender Bedeutung, um die Ausbreitung des ungezügelten Terrorismus des Regimes zu verhindern.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI)
22. November 2023