Thursday, January 26, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteVertreter des iranischen Regimes gibt die Rolle von Quassem Soleimani bei der...

Vertreter des iranischen Regimes gibt die Rolle von Quassem Soleimani bei der Ermordung von Koalitionsstreitkräften im Irak zu

Qassem Soleimani im Irak

In an unprecedented admission, Nader Talebzadeh, head of the “New Horizon” organization, a front organization of the Revolutionary Guards (IRGC) and its Quds Force, has revealed how Iran’s eliminated terror master Qassem Soleimani “used Improvised Explosive Device (IED)” bombs to target American forces in Iraq.

In einer außergewöhnlichen Aussage gab Nader Talebzadeh, der Leiter der Organisation „Neuer Horizont“, eine Frontorganisation der Revolutionsgarden (IRGC) und seiner Quds Force, zu, wie der getötete Terrormeister Quassem Soleimani mithilfe von „improvisierten Sprengsätzen (IED)“ amerikanische Truppen im Irak angegriffen hat.

Talebzadeh, der von einem sogenannten Mitglied der terroristischen Quds Force interviewt wurde, nannte Soleimani „den Schattenkommandeur“.

„Wer hat so viel Ärger für sie (die US Truppen) bereitet? Es war derselbe Schattenkommandeur. Wir trainierten (terroristische Söldnergruppen) und nutzten die Taktik von Straßenbomben, die am Rand standen und wie Steine aussahen. Die Amerikaner nannten sie später IEDs. Ich erinnere mich noch, wie verwundert sie waren und wie die U.S. Medien 2003 diese Verwunderung weiter gaben. Wessen Idee war das? Die IDEs waren ein improvisierter Sprengsatz, welcher nicht erkannt werden konnte und niemand wusste, ob es ein Stein oder eine Bombe war. Wenn ein Objekt daran vorbeifuhr, zum Beispiel ein Humvee, dann wurde es in die Luft gesprengt. Wir sahen die Bilder und wer war der Schatten hinter ihnen, wer zerstörte sie? Eines Tages werden wir Filme darüber machen und auch über all die andere Arbeit, die er (Soleimani) tat. Eine von ihnen waren die IED im Irak, für die die USA immer noch den Iran und die Quds Force verantwortlich machen. Dies war eine unserer Initiativen, welche den Irak für die Amerikaner unsicher machten.“

Nader Talebzadeh, der Leiter der Organisation „Neuer Horizont“, einer Frontorganisation der Revolutionsgarden (IRGC)

Talebzadeh gab auch zu, dass das Regime trotz der Tötung von Soleimani eine terroristische Bedrohung bleibt und dass das Regime hinter den kürzlich erfolgten Angriffen auf die US Botschaft im Irak steht.

„Die Amerikaner kämpfen immer noch (mit dem Terrorismus des Regimes). Sie mobilisieren ihre Truppen, weil es nicht sicher ist und nun sind sie in der grünen Zone in Bagdad, wo sie sich sicher fühlen. Doch auch da ist es nicht mehr sicher.“, sagte er
Am 3. Januar 2020 wurde bei einem US Luftschlag ein Konvoi angegriffen, der den internationalen Flughafen von Bagdad verlassen hatte. In ihm war Soleimani, der dabei getötet wurde.

Die Aussagen von Talebzadeh belegen erneut die Enthüllungen des iranischen Widerstandes über die zerstörerische Rolle des iranischen Regimes im Mittleren Osten, vor allem im Irak.

Wer war Soleimani?

Der Nationale Widerstandsrat Iran (NWRI) veröffentlichte am 5. Januar 2020 einen Artikel mit dem Titel: „Wer war der berüchtigte kriminelle Quassem Soleimani?“, in dem detailliert über die Rolle von ihm beim Einsatz von IED Bomben auf Mitglieder der iranischen Opposition und die Koalitionsstreitkräfte im Irak berichtet wurde.

„Soleimani und seine Söldnergruppen im Irak und Afghanistan stecken hinter den IED Anschläge im Irak und Afghanistan. Die zerstörerischen IEDs wurden vor allem im Irak – Krieg zwischen 2003 und 2011 benutzt und sie waren die Haupttodesursache während des Krieges. Im April 2019 sagte das Pentagon, dass der Iran hinter dem Tod von 17 Prozent des US Militärpersonals zwischen 2003 und 2011 steckt“, heißt es in dem Bericht.

„Die IEDs wurden geheim in iranischen Militärfabriken unter der Leitung der Quds Force hergestellt und in den Irak und nach Afghanistan geliefert. Später stellten die iranischen Militärunternehmen noch stärkere und tödlichere Straßenbomben her und nannten sie fortan EEPs. Die EEPs wurden unter der Anweisung der Quds Force im Iran hergestellt. Die neuen Sprengsätze waren noch schwerer zu erkennen und die Projektile noch tödlicher und sie konnten noch stärkere Panzerungen durchschlagen als die vorherigen IEDs. Der Nationale Widerstandsrat Iran nannte den exakten Ort der Fabriken am 25. Juli 2006 und am 29. Januar 2009“, heißt es weiter.

Soleimani steckt auch hinter den Angriffen auf Mitglieder der Volksmojahedin Iran (PMOI/MEK) im Irak.

„Die Quds Force entwickelten die „Improvised Explosive Device (IED)” auch, um in den 90er Jahren MEK Konvois im Irak anzugreifen. Bis Ende 2002 wurden über 12 Straßenbomben, zu denen auch IEDs gehörten, sowie Autobomben gegen Konvois der MEK eingesetzt, welchen Duzenden MEK Mitgliedern das Leben kosteten. Eine Straßenbombe detonierte auf der Straße von Bagdad nach Khalis, als ein Bus voll mit MEK Mitgliedern auf ihr fuhr. Dabei wurden sechs Passagiere getötet und 21 verletzt. Auch mehrere irakische Autos von Anwohnern wurden zerstört und ein irakischer Passant wurde getötet und viele andere verletzt“, heißt es in dem Bericht des NWRI.

Wer ist Nader Talebzadeh?

Am 13. Februar 2019 setzte das US Außenministerium zwei Institutionen und neun Personen auf die Sanktionsliste, welche mit dem iranischen Regime in Verbindung stehen. Eine dieser Institutionen war die Organisation „Neue Horizonte“ (in Farsi Ofogh No). Nader Talebzadeh und Zainab Mohana Talebzadeh gehörten zu den Personen, die auf die Sanktionsliste kamen. Talebzadeh kooperiert mit der IRGC und seiner Organisation für elektronischen Krieg und Verteidigung.

Die IRGC unterstützt die Organisation Neue Horizonte und seine Mitarbeiter haben ihre Verbindungen zum Büro von Khamenei zugegeben. Das zentrale Ziel ist es, einen kulturellen Deckmantel für die terroristischen Aktivitäten der Quds Force sowie für die Erlangung von geheimen Informationen zu erhalten. Dies wird zum Beispiel über „Konferenzen“ und andere Veranstaltungen erreicht, wo Agenten für die Quds Force rekrutiert oder Informationen von Ausländern erhalten werden.

Neue Horizonte nutzt auch ausländische Agenten, um Material für die Dämonisierungskampagne des Regimes gegen die iranische Opposition zu verbreiten und herzustellen, allen voran gegen die MEK. So fand zum Beispiel in Masshad im Mai 2018 die sechste Konferenz von Neue Horizonte statt. Bei ihr waren Vertreter des Ministeriums für Geheimdienste und Sicherheit (MOIS) anwesend und dort wurden mehrere Bücher und andere Publikationen des MOIS gegen die MEK in Englisch verteilt, in denen die MEK schlecht dargestellt wurde. Die Teilnehmer, die vom Regime zu der Konferenz gebracht wurden, wurden ebenfalls über das angeblich schlechte Bild der MEK unterrichtet.
Astan-e Quds Razavi, die größte iranische Finanzorganisation , die vom obersten Führer Ali Khamenei kontrolliert wird, finanziert Neue Horizonte.


A Final Word

Ein abschließendes Wort
Die Aussagen von Talebzadeh bestätigen erneut die Aufrufe des iranischen Widerstandes an die internationale Gemeinschaft, einen klaren Standpunkt gegen den staatlich geförderten Terrorismus des iranischen Regimes einzunehmen.
Die Inaktivität der internationalen Gemeinschaft, vor allem der EU mit ihrer Beschwichtigungspolitik, hat Teheran ermutigt, seine terroristischen Aktivitäten fortzusetzen und auf Europa auszudehnen. Die Verhaftung und der Prozess gegen dem iranischen terroristischen Diplomaten Assadollah Assadi, der 2018 versucht hatte, einen Bombenanschlag auf die jährliche Kundgebung des NWRI in Frankreich zu verüben, ist ein Zeugnis für den Fakt, dass der Terrorismus der Mullahs keine Grenzen kennt.
Die Zeit ist gekommen, dass die Anführer der EU die Beschwichtigungspolitik beenden, die Botschaften der Mullahs in Europa schließen, die iranischen Agenten ausweisen und alle iranischen Vertreter auf die Sanktionslisten für ihre Rolle bei Terrorismus und Menschenrechtsverletzungen setzen. Die EU sollte Teheran deutlich machen, dass es seine terroristischen Aktivitäten nicht mehr länger toleriert.