Wednesday, December 7, 2022
StartPresseschau80.000 Dollar Belohnung für Anschuldigungen gegen PMOI

80.000 Dollar Belohnung für Anschuldigungen gegen PMOI

$80,000 bribe for disseminating allegations against PMOINWRI – Der Direktor der kanadischen Sicherheitsanalysenfirma deckte auf, dass das iranische Regime ihm während seiner Mission in Kanada 80.000 Dollar angeboten habe, wenn er Anschuldigungen gegen die iranische Hauptopposition der Volksmudschaheddin Iran (PMOI/MEK) veröffentlicht. 

Gegenüber der Calgary Sun sagte er am 5. Juli: „John Thomson, (der oft im Rahmen von Analysen von den Medien zitiert wird) Chef des MacKenzie Instituts, einer Firma, die Sicherheitsfragen analysiert, sagte, dass er 80.000 Dollar von einem Mann der iranischen Mission in Kanada angeboten bekommen habe. „Er wollte, dass ich einen Artikel über die Mojahedin von Khalq schreibe. Der Iran versucht, dass andere Länder die Gruppe als terroristischen Kult darstellen.“ Thompson erklärte, er habe das Angebot abgelehnt.

Geheimdienst- und Sicherheitsnetzwerke in verschiedenen Ländern, wie Holland, Schweden oder Deutschland haben in ihren Berichten (insbesondere in den aktuellen) erklärt, dass ein Hauptziel der Botschaften, Geheimdienstagenten und Verbindungsleute des iranischen Regimes im Ausland das Auspionieren der PMOI und iranischer Flüchtlinge sei, um eine Kampagne gegen die iranische Opposition zu starten. Was die genaue Zielsetzung sei, würde den Agenten über Kontakte mit der iranischen Botschaft mitgeteilt.