Wednesday, November 30, 2022
StartPresseschauIranischer Widerstand: Teheran verlagert heimlich Atomaktivitäten

Iranischer Widerstand: Teheran verlagert heimlich Atomaktivitäten

Green Peace-Magazin – Paris  – Die iranische Regierung soll nach Angaben von Exiloppositionellen eine zentrale Stelle des Atomprogramms heimlich verlegt haben. Damit wolle die Führung in Teheran auf mögliche Kontrollen durch die Internationale Atomenergiebehörde IAEA vorbereitet sein, teilte der Nationale Widerstandsrat Iran NWRI am Donnerstag unter Berufung auf regimeinterne Quellen in Paris mit.

Alle verdächtigen Aktivitäten würden derzeit an einem neuen Standort innerhalb der Hauptstadt Teheran angesiedelt, hieß es. In der kommenden Woche stehen internationale Atom-Verhandlungen in Genf an.

Nach Angaben der Oppositionellen trägt die betroffene Stelle den Namen «Organisation für Verteidigung, Innovation und Forschung» (SPND). Sie ist laut NWRI-Mitglied Mehdi Abrtichamtchi das «Gehirn» des iranischen Atomprogramms. Dem Widerstandsrat zufolge wurde die SPND im Februar 2011 gegründet und seitdem ständig erweitert.

Der Westen vermutet, dass Teheran unter dem Deckmantel der zivilen Nutzung am Bau von Nuklearwaffen arbeitet. Teheran weist dies zurück. Der neue iranische Präsident Hassan Ruhani hatte zuletzt im Atomkonflikt versöhnliche Töne angeschlagen und sogar mit US-Präsident Barack Obama telefoniert. (dpa)