Tuesday, July 23, 2024
StartTerrorregimeDie Botschaft des iranischen Regimes und ein irakisches Komitee ergreifen Maßnahmen, um...

Die Botschaft des iranischen Regimes und ein irakisches Komitee ergreifen Maßnahmen, um die PMOI Mitglieder, die Bewohner von Camp Liberty sind, psychisch zu foltern

Donnerstag, den 23 April 2015 um 22:53 Uhr

NWRI – Am 14. und 21. April brachte das irakische Regierungskomitee beim Premierminister, das damit beauftragt ist, die Bewohner von Camp Liberty zu unterdrücken, Agenten des Ministeriums für Nachrichtendienste des iranischen Regimes (MOIS) und der terroristischen Qods Armee ins Lager, von denen behauptet wird,

sie seien Angehörige von Bewohnern. Die Einreise dieser Agenten in den Irak und ihr Aufenthalt wurden von der Botschaft des Regimes in Bagdad arrangiert.

Nach Berichten aus dem Inneren des Regimes wurde das Fahrzeug, das diese angeheuerten Leute transportiert hat, von einem anderen Fahrzeug begleitet, in dem sich Vertreter des Regierungskomitees und des Ministeriums für Menschenrechte des Irak befanden. Diese Transporte wurden vollständig geheim durchgeführt. Sobald diese Leute anwesend sind, wird das irakische Militär in Alarm versetzt und jede Bewegung in die Polizeistation des Lagers und aus ihr heraus wird als verboten erklärt. So kann niemand etwas über die Anwesenheit dieser Elemente erfahren.

Wie berichtet wird, sind diese Leute in der Wohnsiedlung Nasseir im Bezirk Saleheyeh von Bagdad stationiert, somit nahe der Botschaft des Regimes. Mithilfe des Regierungskomitees versuchen der Botschafter des Regimes und die Botschaft einen Platz für den Aufenthalt dieser Elemente nahe Camp Liberty zu finden, um mehr Gruppen von Agenten unter dem Deckmantel von Familienangehörigen nach Liberty zu entsenden.

Diesen Berichten ist auch zu entnehmen, dass das Regime der Kleriker versucht, die Vereinten Nationen direkt oder indirekt in diese Pläne einzubinden, um das inhumane Vorgehen zu legitimieren.

Der Iranische Widerstand betont, dass die Entsendung dieser angeheuerten Leute den Weg für ein weiteres Blutbad in Camp Liberty bahnt. Da die Anwesenheit dieser Elemente in offenem Widerspruch zur formellen Bereitschaftserklärung steht, die zwischen den Vereinten Nationen und der irakischen Regierung am 25. November 2011 vereinbart und unterzeichnet wurde,  und fraglos einen Bruch des Internationalen Flüchtlingsrechts darstellt, ruft er die Vereinigten Staaten und die Vereinten Nationen, die  sich mehrfach schriftlich dazu verpflichtet haben, die Sicherheit und das Wohlergehen der Bewohner von Camp Liberty zu gewährleisten, dazu auf, dringend zu handeln, um jede Bewegung des iranischen Regimes und seiner Vertreter und angeheuerten Leute, ganz gleich unter welchem Vorwand sie vorgenommen wird, rund um Camp Liberty zu unterbinden.    

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats – Paris

23. April 2015