Friday, January 27, 2023
StartTerrorregimeEin Gericht der Vereinigten Staaten entscheidet: Das iranische Regime muß wegen der...

Ein Gericht der Vereinigten Staaten entscheidet: Das iranische Regime muß wegen der Bombardierung Beiruts, die sich im Jahre 1983 ereignete, bestraft werden

Ein Bundesgericht in Washington DC hat entschieden, daß das iranische Regime „wegen der Bombardierung Beiruts,

die sich am 23. Oktober 1983 ereignete, mit der rechtlich möglichen Höchststrafe belegt werden muß“. 

Richter Royce Lamberth bezeichnete die Bombardierung, bei der 241 Marinesoldaten getötet und viele andere verwundet wurden, als „bösen, grausamen Überfall, unternommen, um Tod, Zerstörung und emotionale Verwüstung zu bewirken“. 

Der Richter erkannte den 62 Angehörigen von sechs Marinesoldaten und zwei Sanitätern der Marine $ 454 Millionen zu.

„Das Gericht begrüßt die anhaltenden Bemühungen der Kläger darum, daß der Iran wegen seiner feigen Unterstützung des Terrorismus zur Rechenschaft gezogen wird,“ schrieb Lamberth in dem Urteil vom 14. Oktober. 

Am 23. Oktober 1983 fuhr am 6. 22 Uhr ein Selbstmordattentäter in einem großen Wassertankwagen zum Internationalen Flughafen von Beirut, wo die Marinekaserne sich befand.

Nachdem er in die Zufahrt zu dem Gelände eingebogen war, brach er durch einen Stacheldrahtzaun, passierte zwei Wachtposten, preschte durch das Tor und erreichte die Vorhalle der Kaserne. Eine gewaltige Explosion zerstörte das vierstöckige Gebäude und brachte den schlafenden Soldaten den Tod. 

Im Juli 1987 sagte der damalige Minister der Revolutionsgarden (IRGC) Mohsen Rafiqdoost: „Sowohl das TNT als auch die Ideologie, die mit einem Schlag im Hauptquartier der Marine 400 Offiziere, NCO’s und Soldaten zur Hölle schickte, wurde vom Iran geliefert.“

Die Bemerkungen Rafiqdoosts wurden am 20. Juli 1987 in der Teheraner Tageszeitung „Ressalat“ veröffentlicht. 

Im Januar legte der Außenminister des gegenwärtigen iranischen Regimes, Mohammad Javad Zarif, am Grab von Imad Mughniyeh im Libanon einen Kranz nieder. 

Imad Mughmiyeh war während einer Reihe von Jahren der Leiter des militärischen Teils sowie des Sicherheitsapparates der Hisbollah; er gehörte zu den für die Bombardierung Beiruts im Jahre 1983 Verantwortlichen.