Wednesday, February 1, 2023
StartTerrorregimeTerror & FundamentalismusKhomeini's erster Schritt zur Errichtung seines islamischen Weltreiches

Khomeini’s erster Schritt zur Errichtung seines islamischen Weltreiches

Teil IV      
Die Qouds Armee breitet ihre Flügel über den Irak aus
Von: Reza Shafa
Brigadegeneral Qassem Soleimai, Topmann der Qoudsarmee wurde vom Höchsten Führer Ali Khamenei in den letzten Frühlingstagen 2003 persönlich instruiert, um mit der Organisation von Sympathisanten des iranischen Regimes zu beginnen. Damit sollte in eine neue Phase der verdeckten Besatzung im Irak eingeleitet werden. Dazu war natürlich der massive Transfer von Mannschaft und Ausrüstung in das Land erforderlich.

Um den Erfolg des Planes zu sichern rief Khamenei die Kommandeure der Badr Brigaden mit einem unvorhergesehenen Schritt auf, die gerade erst einen Monat zuvor in den Irak gegangen waren, zu einer Sondersitzung mit ihm nach Teheran zurückzukommen. Sie wurden von Khamenei in seinem persönlichen Sitz im Stadtzentrum von Teheran empfangen, was sehr ungewöhnlich von seiner Seite war.  
 
In einer Sitzung am 21. und 22. Mai 2003 instruierte der Höchste Führer der Mullhas und der Oberkommandieren die Kommandeure der Badr Brigade im Irak an unterschiedlichen Orten.

Khamenei machte unumwunden klar, dass die Kommandeure von Einheiten, von denen einige früher Befehlsgewalt in den Islamischen Revolutionären Garden (IRGC) hatten, strikt dem Befehl Soleimanis im Irak zu folgen hatten. Er war verantwortlich für die Infiltration der Badr Agenten in den unterschiedlichen Ebenen der neuen irakischen Regierung.
 
Die Botschaft des iranischen Regimes in Bagdad

In den vergangenen drei Jahren spielte die Botschaft der Mullahs im Irak eine Hauptrolle bei dem Gesamtlahn für den Kampf des Landes. Hassan Kazemi Qomi ein hochrangiger Kommandeur der Qoudsarmee mit einem langen Bericht über seine Arbeit in Afghanistan und im Libanon war die Schlüsselfigur bei der Durchsetzung der Lebensinteressen des Regimes zu der Zeit im Irak.

Die Qoudsarmee hat eine Sonderabteilung in der Botschaft in Bagdad. Kazemi Qomi hat sein eigenes Team mit drei hochprofessionellen Mitarbeitern, die für ihn arbeiten. Nasseri, Nobakht und Jabari gehören dazu. Sie waren sehr nachrichtendienstlich, bei der Spionage und der Organisation von Terrorangriffen mit dem vorgenannten Ziel sehr aktiv. Darüber hinaus sind Kazemi Qomi und seine Mitarbeiter sehr aktiv bei der Herstellung von Kontakten mit irakischen Gruppen und den Medien. 

Um die Maßnahmen des Regimes in Teheran umzusetzen, war die Freisetzung der Qoudsarmee im Irak erforderlich. Das Ausmaß der Rücksichtslosigkeit, mit der die bedrohliche Armee arbeitete und die Taktiken in den Straßen des Nachbarlandes zum Erreichen ihrer Ziele umsetzte, ist unglaublich.

Fortsetzung folgt …

——
Reza Shafa ist ein Experte für das Geheimdienstnetz des iranischen Regimes im Iran und im Ausland. Er hat umfangreiche Studien zum VAVAK (MOIS), dem Nachrichtendienst der IRGC und u. a. auch der Qoudsarmee betrieben. Gegenwärtig schreibt er für die Website des NWRI.