Sunday, November 27, 2022
StartTerrorregimeTerrorverdächtiger in Jordanien hat iranische Flüchtlinge in Norwegen ausgespäht

Terrorverdächtiger in Jordanien hat iranische Flüchtlinge in Norwegen ausgespäht

Donnerstag, den 9. Juli 2015 um 00:06 Uhr

NWRI – Ein Iraker  mit Verbindungen zur Qods Armee des iranischen Regimes, der  vor kurzem in Jordanien im Zuge einer großen Antiterror Operation festgenommen worden ist, hatte zuvor iranische Flüchtlinge in Norwegen ausgespäht,

das gaben norwegische Sicherheitsdienste bekannt.

Die Sicherheitskräfte in Jordanien haben einen größeren Terroranschlag der Qods Armee des iranischen Regimes durchkreuzt, wurde am Montag von einer Quelle in der Justiz in Amman mitgeteilt. Große Mengen von Sprengkörpern wurden bei der Operation beschlagnahmt, die im April stattgefunden hat.

Örtliche Berichte haben den Verdächtigen als Khalid Kazem al-Rubaie, 49, identifiziert, der eine doppelte irakisch-norwegische Staatsbürgerschaft hat.

Der Beschuldigte hatte geplant, eine „Terroroperation“ auf jordanischem Boden auszuführen, hieß es in der jordanischen Tageszeitung Al-Rai. Nach seiner Festnahme wurden  im nördlichen Jordanien große Mengen an Sprengkörpern in seinem Besitz gefunden.

Der norwegische Sicherheitsdienst PST (Politjets sikkerhetstjeneste) teilte am Dienstag mit, dass al-Rubaie dort unter Beobachtung   gestanden habe wegen des Ausspähens von iranischen Flüchtlingen, die in Norwegen leben.

Die norwegische Tageszeitung Dagbladet schrieb, al-Rubaie habe zuvor im Iran gelebt und seine Angehörigen hätten dort in den letzten 30 Jahren gewohnt.

Das jordanische Gericht für Angelegenheiten der Staatssicherheit hat am Montag im Fall von al-Rubaie ein Militärtribunal begonnen unter dem Vorsitz des Militärrichters Oberst Mohammad al-Afif. Al-Rubaie wurde angeklagt wegen des Besitzes von hochexplosivem Material und der Vorbereitung einer Terroroperation in Jordanien.

Die Tageszeitung Al-Rai zitierte eine informierte Quelle, der zufolge 45 Kilogramm an hochexplosiven Substanzen in al-Rubaies Besitz in einem Haus im Bezirk Saqreh Osfur von Jerash im nördlichen Jordanien gefunden wurden.

Der Quelle zufolge war dies die größte Menge an beschlagnahmtem Material im Land in den letzten 10 Jahren.

Die Qods Armee ist der exterritoriale Zweig des Corps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) des iranischen Regimes.